weather-image
Cammers Ortsbürgermeister nimmt Fall von Umweltfrevel mit Humor

Möbel für die Hafenverwaltung?

Cammer (bus). In Cammer wird derzeit Klageüber einen besonders dreisten Fall von Umweltfrevel geführt. Unbekannte haben am Rande der Straße "Unter den Tannen" im Abschnitt zwischen Schießstand und Mittellandkanal gleich eine komplette Polstersitzgruppe entsorgt.

veröffentlicht am 15.10.2007 um 00:00 Uhr

Eine komplette Polstersitzgruppe und zwei Stahlrohrstühle haben

Zusätzlich zu Sofa und Sesseln "zieren" zwei Stahlrohrstühle den Schaumburger Wald. Der Müll ist speziell Ortsbürgermeister Friedrich Rösener ein Dorn im Auge. Rösener zeichnet seit vielen Jahren für das Aufstellen rustikaler Holzruhebänke in Cammer wie am Forstrand verantwortlich. Nicht einmal ein in unmittelbarer Nähe angebrachtes Schild "Haltet den Wald sauber!" habe die Haderlumpen an ihrem Tun gehindert, sagte der Ortsbürgermeister. Als er seinen Humor wiedergefunden hatte, kam ihm unterdessen ein anderer Gedanke. "Vielleicht sind das die ersten Möbel für die Hafenverwaltung des jenseits der Aue geplanten Container-Terminals", gab er schmunzelnd zu bedenken.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare