weather-image
20°
Experten aus dem gesamten Bundesgebiet zu Gast in Bückeburg / Die Flugsaison am Weinberg eröffnet

Modell-Segelflieger erreicht 370 Stundenkilometer

Bückeburg (bus). Auf dem Gelände des Luftsportvereins Bückeburg-Weinberg (LSV) ist die Saison der Modellsegelflieger eröffnet worden. Nachdem die "großen" Segler bereits vor einigen Wochen ihre ersten Schleifen über Bückeburg gezogen hatten, trafen sich jetzt auf Einladung von Bernd Vogt die Modell-Experten, um die Winterpause zu beenden. Der siebenfache Deutsche Meister der Scale-Wettbewerbe des Deutschen Modellfliegerverbandes (DMFV) hieß Gäste aus der gesamten Bundesrepublik willkommen. Die Besucher kamen unter anderem aus Oldenburg, Stuttgart, Melle und Hamburg.

veröffentlicht am 21.04.2006 um 00:00 Uhr

Bernd Vogt (zweiter von links) stellt den Gästen Günther Hoppe (

Da die Witterungsbedingungen wenig Thermik versprachen, konzentrierte sich die 15 Spezialisten zählende Runde auf Fachsimpelei, Erfahrungsaustausch und Saisonplanung. Ebenfalls Gesprächsthemen: Ein Nachbau des Segelkunstflugzeugs "LO 100", der im Testbetrieb 370 Stundenkilometer erreichte; und eine (nicht flugfähige) "ASK 21" des Modellanbieters "Revell", der mit dieser Offerte in die Segelflugsparte einsteigen will. Vogt teilte am Rande des Treffens mit, dass die Modellsegelflugsparte des LSV im Juli (28. und 29.) Gastgeber der Interessengemeinschaft Großsegler des DMFV sein wird. Das Wochenende wird im Zeichen eines erstmals organisierten GPS-Fliegens stehen, wobei das satellitengestütztes System zur weltweiten Positionsbestimmung die Teilnehmer per Laptop auf Kurs hält. Am 14. und 15. Juli ist Bückeburg wieder Treffpunkt mehrerer Heißluft-Ballonfahrer. Über Mitfahrgelegenheiten informiert Vogt unter der Telefonnummer (0171) 83 23 876. Ein weiterer Termin, den sich die Freunde des Segelflugs vormerken sollten: Vom 18. bis 20. August präsentiert der LSV eine Neuauflage der Großveranstaltung "Faszination Segelflug".

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare