weather-image
14°
Mairin Breselge und Vanessa Kaufmann dürfen die Fahnen schwingen / Michelle König als Ersatz dabei

Modelcasting: Für drei geht's zum Song Contest

Rinteln (clb). Zwei junge Damen haben morgen vor einem Millionenpublikum ihren großen Fernsehauftritt - sie dürfen beim "Bundesvision Song Contest 2008" in der TUI-Arena in Hannover mit rot-schwarzen Kleidern einmarschieren, neben 14 anderen jungen Frauen die Fahnen der 16 Bundesländer schwingen und die Veranstaltung an der Seite von Moderator Stefan Raab eröffnen.

veröffentlicht am 13.02.2008 um 00:00 Uhr

Gewinnerin 1: Mairin Breselge hat mit Natürlichkeit überzeugt.

Mairin Breselge und Vanessa Kaufmann haben sich beim Modelcasting, das in der vergangenen Woche in den Räumen der neuen Tanzschule "Dance1" aufwendig veranstaltet wurde, gegen rund 20 Mitbewerberinnen durchgesetzt. Als Ersatzperson wurde zudem noch Michelle König ausgewählt, die - im Falle eines Notfalls - für eine der insgesamt 16 Fahnenträgerinnen einspringen wird. "Mit der Entscheidung haben wir uns wirklich schwer getan", erklärt Tanzschulinhaber Michael Ferber, der gemeinsam mit seiner Frau Basia die Auswahl getroffen hat. Für ihre endgültige Entscheidung haben beide jedoch gute Gründe: Die Rintelnerin Mairin Breselge, Körpergröße 1,75 Meter und Jahrgang 1985, sei groß, sehr auffällig und ein bisschen exotisch. "Sie hat tolle Haare und eine tolle Haltung und ist insgesamt ein sehr natürlicher Typ", erklärt Ferber die Entscheidung. Einziger "Nachteil" für den Auftritt seien ihre Tattoos. Diese sollen am Donnerstag mit Camouflage-Make-up retuschiert werden. Vanessa Kaufmann aus Laatzen ist die einzige 17-jährige Teilnehmerin. "Sie bewegt sich gut und professionell und passt mit ihrer Größe von 1,74 Metern optimal ins Gesamtbild", beschreibt Ferber die zweite Gewinnerin. Bei der 18-jährigen Michelle König (Körpergröße 1,71 Meter) aus Rehren ist den beiden Tanzschulinhabern die Entscheidung nicht ganz so leicht gefallen - letztlich darf sie aber trotzdem mitfahren und im Notfall als "Ersatzmodel" einspringen, da "sie zwar noch etwas schüchterner, aber trotzdem sehr talentiert ist". Für diejenigen Bewerberinnen, die nicht ausgewählt wurden, gibt es jedoch trotzdem ein kleines Trostpflaster: "Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn mit vielen der Kontakt bleibt", hofft Michael Ferber. Den zwei (bzw. drei) Siegerinnen steht morgen ein anstrengender Tag bevor: Schon vormittags geht es gemeinsam los nach Hannover, wo bereits um 12 Uhr die erste Probe mit den anderen Fahnenträgerinnen stattfindet. Nach dem ersten Durchlauf bleibt dann etwas Zeit zum Verschnaufen, anschließend geht es in die Maske, wo die Damen für den Auftritt geschminkt und gekleidet werden. Um Punkt 21 Uhr beginnt die Sendung - dann werden die 16 jungen Damen in Zweierreihen nacheinander einmarschieren, in ihrer Mitte aber noch so viel Platz lassen, dass Stefan Raab hindurchpasst und das Publikum begrüßen kann. Ganz vorne, sozusagen als "Zugpferd", wird übrigens Basia selbst laufen und aller Wahrscheinlichkeit nach auch die niedersächsische Flagge schwingen. Der zweite Auftritt folgt dann zum Schluss, wenn sich alle Bands gemeinsam mit Moderator Stefan Raab noch einmal auf der Bühne versammeln, um sich von den Zuschauern zu verabschieden. Dann werden unter Glitzerregen noch einmal so richtig die Fahnen geschwenkt - bis schließlich der Vorhang fällt...

Gewinnerin 2: Vanessa Kaufmann "passt ins Gesamtbild".
  • Gewinnerin 2: Vanessa Kaufmann "passt ins Gesamtbild".
Ersatzmodel: Michelle König springt im Notfall ein. Fotos: tol
  • Ersatzmodel: Michelle König springt im Notfall ein. Fotos: tol


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare