weather-image
27°
Paula Fürstenberg feiert heute in Bückeburg ihren 100. Geburtstag

Mobil sein - das kennzeichnet das lange Leben der Pastorengattin

Bückeburg (jp). Ihren 100. Geburtstag feiert heute Paula Fürstenberg. Seit zwei Jahren wohnt die gebürtige Essenerin in Bückeburg. Hier wird sie auch im Kreise ihrer Familie ihren runden Geburtstag feiern. Paula Fürstenberg ist die Schwiegermutter von Pastor Hans-Peter Fiebig, der bis 2005 Pastor an der Christuskirche in Bad Eilsen war.

veröffentlicht am 15.10.2007 um 00:00 Uhr

Paula Fürstenberg mit ihrer Tochter Hanna Fiebig und deren Gatte

Am 15. Oktober 1907 als Paula Gasch in Essen geboren, kam die Jubilarin mit drei Jahren nach Stettin, wo sie mit drei Geschwistern Kindheit und Jugend verbrachte. Nach der Schulzeit wurde sie Kindergärtnerin und war als Erzieherin auf zwei pommerschen Gütern tätig. Im Juli 1939, kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, heiratete sie Pastor Paul Fürstenberg und zog mit ihm nach Schmolsin in Hinterpommern. Während des Krieges, als Paul Fürstenberg an die Front eingezogen wurde, übernahm Paula in Schmolsin viele pastorale Aufgaben, zum Beispiel Bibelstunden, Beerdigungen und das Versorgen von Flüchtlingen. 1945 floh sie mit zwei Kindern und ihren Eltern nach Westen. Ein zweiter Lebensabschnitt begann für Paula Fürstenberg und ihren im Krieg schwer verletzten Mann im zerbombten Berlin. 1952 übernahm die Familie die Pfarrstelle in Lieberhausen nahe Gummersbach im Oberbergischen Land. Das Pfarrhaus gehörte zu den berühmten und viel besuchten "bonten kerk" mit Wandmalereien aus dem Mittelalter.Auch hier unterstützte Paula ihren Mann als Pfarrfrau. Nach der Pensionierung siedelten die Eheleute Paula und Paul Fürstenberg nach Detmold über. Kurz nach ihrem 90. Geburtstag zog Paula Fürstenberg nach Bad Eilsen in die Nähe ihrer Tochter Hanna, Pfarrfrau von Pastor Hans-Peter Fiebig an der Christuskirche. Als das Ehepaar Fiebig im November 2005 pensioniert wurde, zog Paula zu Tochter und Schwiegersohn in den Sprekelsholzkamp in Bückeburg. Dort verbringt sie ihren Lebensabend, den sie vor allem den vier Enkelkindern und zwei Urenkeln widmet. Zur Zeit freut sie sich auf das vierte Urenkelkind, das in ihrem Geburtsmonat in Leipzig erwartet wird. Wann immer es die Zeit und ihre Kräfte erlauben, besucht Paula Fürstenberg denGottesdienst in der Bückeburger Stadtkirche. Ihr Konfirmationsspruch, der sie ihr Leben gelang begleitet und bestärkt hat, lautet: "Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich beim Namen gerufen, du bist mein." (Jesaja 43,1) Die Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung gratuliert sehr herzlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare