weather-image
11°

Jan Lohmann gewinnt Bundes- und Landespreis beim Europäischen Schulwettbewerb

"Miteinander leben - und einander verstehen"

Rinteln (cowi). Zum wiederholten Mal hat ein Schüler der Berufsbildenden Schulen Rinteln beim Europäischen Schulwettbewerb für Furore gesorgt: Der 19-jährige Jan Lohmann, der die 12. Klasse des Fachgymnasiums Wirtschaft an der Kreishandelslehranstalt besucht, wurde für seine schriftliche Arbeit zum Thema "Parallelgesellschaf- ten" gleich doppelt prämiert.

veröffentlicht am 08.05.2008 um 00:00 Uhr

Jan Lohmann. Foto: cowi

Mit einem Reisegutscheinüber 200 Euro wurde Lohmanns Ausarbeitung von der Landesjury belohnt, einzulösen für "eine Reise in ein beliebiges europäisches Land". Und da Jans Arbeit den Juroren so gut gefiel, leiteten sie diese gleich an die Bundesjury weiter. Auch hier gab es einen Preis: einen MP3-Player. Am Montag waren nun alle Preisträger des diesjährigen 55. Europäischen Wettbewerbs in den niedersächsischen Landtag eingeladen, um ihre Preise in Empfang zu nehmen. Insgesamt 5637 Schüler von 73 Schulen aus Niedersachsen haben sich am Europäischen Wettbewerb 2008 beteiligt. Insgesamt hat die Jury 101 Landespreisträger ausgezeichnet - darunter auch Jan Lohmann. Die Preisverleihungübernahm niemand Geringeres als der Landtagspräsident Hermann Dinkla. In seiner Ansprache unterstrich Dinkla die Bedeutung des Wettbewerbs für Völkerverständigung und ein gemeinsames, friedliches Zusammenleben in Europa: "Der Europäische Wettbewerb macht Jugendliche fit für Europa, indem er wichtige aktuelle und historische Aspekte der europäischen Einigung und Zusammenarbeit jungen Menschen auf altersgerechte Weise vermittelt." Das Thema des diesjährigen Wettbewerbes, "Dialog der Kulturen", sei dabei besonders wichtig: "Wenn wir in Europa miteinander leben, müssen wir einander verstehen!" Der Alltag des Zusammenlebens in Europa sei heute leider nicht mehr ungetrübt, was auch in Fragen nach der Rolle der Religion, vor allem im Islam, resultiere. "Das Motto ,Dialog der Kulturen' steht daher als Zeichen, um Brücken zu bauen", folgerte Dinkla, und adressierte die Preisträger direkt mit den Worten: "Ihr habt mit Euren Arbeiten eine Menge zu diesem Dialog beigetragen!" Der Landesbeauftragte für den Europäischen Schulwettbewerb, Oberstudienrat Heribert Maring, unterstrich die Bedeutung der Toleranz für diesen Prozess: "Kluge Köpfe sehen in der Vielfalt der Kulturen keine Gefahr, sondern eine Bereicherung." Jan Lohmann freute sich sehrüber seinen Preis, wenngleich er noch nicht weiß, wohin die Reise gehen soll. Von der Preisverleihung im Landtag war der 19-Jährige begeistert, der zur Teilnahme am Europäischen Schulwettbewerb nur ein wenig von seinem Lehrer "bewegt" werden musste: "Meine Hauptmotivation war die Auseinandersetzung mit einem schwierigen und wichtigen aktuellen Thema!"



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt