weather-image
Lindhorst II gegen Hoya / Bergkrug empfängt Sulingen

Mit zwei Siegen im Rücken den Tabellenzweiten ärgern

Basketball (rh). Gegen den TuS Sulingen müssen die Basketballer des TV Bergkrug beweisen, dass sie zu recht so weit oben in der Tabelle der Bezirksoberliga rangieren.

veröffentlicht am 08.02.2007 um 00:00 Uhr

Marco Gallmeier will mit der Lindhorster Reserve den Tabellenzwe

In der Bezirksliga sind alle Schaumburger Mannschaften am Wochenende im Einsatz. Dabei dürfte die Aufgabe für die zweite Mannschaft des TV Bergkrug gegen SW Garbsen wohl die einfachste sein. Die Reserve des TuS Lindhorst II (gegen den Tabellenzweiten RV Hoya) und die TS Rusbend (gegen Spitzenreiter TKW Nienburg) stehen vor erheblich schwierigeren Aufgaben. Bei den Damen ist der TuS Lindhorst gegen den RV Hoya favorisiert. Die SG Bückeburg/Rusbend steht in Bothfeld vor keiner leichten Aufgabe. Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug - TuS Sulingen (So., 10.45 Uhr): Spannend wie selten zuvor geht es in der Bezirksoberliga zu. Um den zweiten Tabellenplatz ist ein Dreikampf zwischen dem TVB, TuS Sulingen und Eintracht Hildesheim entbrannt. Alle drei haben 12:6 Punkte und rechnen sich noch gute Chancen aus. Mit 74:79 verlor der TVB das Hinspiel in Sulingen. Auch das Spiel am Sonntag in Helpsen verspricht wieder spannend zu werden. Ein Sieg könnte dem TVB auf dem Weg zur Vizemeisterschaft sehr behilflich sein. Bezirksoberliga Damen: TuS Lindhorst - RV Hoya (So., 16.45 Uhr): Nach einer Reihe von Niederlagen haben die TuS-Damen wieder einmal eine gute Chance auf einen Sieg. Zuletzt in Langenhagen zeigte sich die Mannschaft besonders in der Abwehr stark verbessert. Wenn nun auch Vanessa Jackson und ihre Mitstreiterinnen vorn im Angriff genauer zielen, sollte das Unterfangen Heimerfolg auch gelingen. TuS Bothfeld - SG Bückeburg/Rusbend (Sa., 16.45 Uhr): Die SG muss in Bothfeld erneut gescwächt antreten. So fehlt Stammspielrin Franziska Keich. Jetzt wieder im Team dagegen ist Alexandra Keich. Für den TuS Bothfeld, dessen Mannschaft sich in einem Umbruch befindet, spricht zudem der Heimvorteil. Bezirksliga Herren: TS Rusbend - TKW Nienburg (Sa., 18.30 Uhr): Immer, wenn man den Tabellenführer aus Nienburg spielen sieht, ist man enttäuscht. Da ist wenig System zu erkennen und doch hat die Mannschaft alle ihre Spiele bislang gewinnen können. Unter den Brettern strahlen die Nienburger nahezu keine Gefahr aus, ihre Stärken liegen in der Distanz. Hier muss die Turnerschaft die freien Würfe verhindern. TuS Lindhorst II - RV Hoya (Sa., 18.30 Uhr): Mit ihren beiden Auswärtssiegen am letzten Wochenende hat die TuS-Reserve einen großen Sprung nach vorn gemacht und den Abstieg wohl ad acta gelegt. Man darf gespannt sein, wie sich die neue Mannschaft nun gegen den Tabellenzweiten aus der Affäre ziehen wird. Auf Uwe Diekmann muss die TuS-Reserve wohl verzichten. TV Bergkrug II - SW Garbsen (So., 14.15 Uhr): Unter normalen Umständen sollte das eine klare Sache für den TVB werden. Die Mannschaft ist spieltechnisch eine Klasse stärker. Die "Streetballer" aus Garbsen darf man allerdings nicht ins "Laufen kommen lassen". Dann sind sie zu einigem fähig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt