weather-image
20°
×

DRK Hajen-Frenke-Latferde feierte sein 80-jähriges Bestehen mit Frühlingsmusik und vielen lobenden Worten

Mit viel Idealismus der gemeinnützigen Sache gedient

Hajen (gm). Herrliches Frühlingswetter, gut gelaunte Gäste und ein vorzügliches musikalisches Rahmenprogramm sorgten beim Jubiläumsfest des DRK-Ortsvereines Hajen-Frenke-Latferde für einen tollen Nachmittag. Der Ortsvereinsvorsitzende, Andreas Lenk, blickte mit seinen Mitgliedern auf eine 80-jährige Tradition im Sinne der Nächstenliebe zurück. „Am 14. März 1931 gründeten 86 Personen aus Hajen und Frenke hier bei uns im Ort den väterlichen Frauenverein“, resümierte Lenk aus seinen Recherchen. Er selbst ist Jahrgang 1959 und kennt diesen ehemaligen Gründungsverein, der sich seit nunmehr 60 Jahren als DRK- Ortsverein darstellt, nur noch unter dem Begriff DRK. „Unseren beiden DRK-Ortschaften aus Hajen und Frenke schlossen sich 1975 die 50 Mitglieder aus Latferde an“, erinnerte der Ortsvereinsvorsitzende in seiner Festrede. Aktuell hat der DRK-Ortsverein 107 Mitglieder aus Hajen, 19 Mitglieder aus Frenke und 51 Mitglieder aus Latferde. Zweimal jährlich richtet das DRK-Team um Andreas Lenk, dem Ortsbürgermeister der sieben Ilsetaldörfer, einen Blutspendetermin aus und organisiert zahlreiche Besuchsdienste. „Ihr Ortsverein hat sich wiederholt für ,Kinder in Not‘ hervorgetan“, sagte die stellvertretende DRK-Kreisvorsitzende Martina Keese. „Hier wird das Ehrenamt im Sinne der Nächstenliebe konstant ausgeübt“, attestierte Keese dem Verein. Und gemeinsam mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Andreas Lenk konnte Martina Keese zahlreiche Mitglieder für langjährige Treue zum DRK- Ortsverein auszeichnen. Allen voran Rosemarie von Korff, die seit 50 Jahren dabei ist. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Helga Kraus, Ute Hölscher, Erna Bartels und Editha Wegener ausgezeichnet. Seit 25 Jahren sind Monika Becker, Bettina Beye, Christine Lutter, Lucie Derwich, Günther Meyer, Renate Reimer und Birgit Zahn dabei und erhielten die silberne Ehrennadel. Eine interne besondere Ehrung kam Erika Schrader zuteil, die von 1977 bis 1994 das Amt der Gemeindeschwester in Hajen ausübte und seit über 34 Jahren aktiv im Vorstand tätig ist. „Mit Herzlichkeit und natürlicher Freundlichkeit hat sie ihr Ehrenamt ausgeübt“, lobte Rolf Keller als Vertreter des Börryer Ortsrates. Bürgermeister Andreas Grossmann verdeutlichte, dass die selbst auferlegte Verpflichtung der Ehrenamtlichen für hilfsbedürftige Menschen in unserer Gesellschaft einen immer höher werdenden Stellenwert erhalte. „In all den Jahren haben viele Frauen und Männer ihren Idealismus und ihre Zeit hier bei Ihnen in den Dienst der gemeinnützigen Sache gestellt“, brachte es der Gemeindechef auf den Punkt, der mit einer kleinen finanziellen Zuwendung seitens der Verwaltung erschien. „Aber auch aus der Dorfgemeinschaft ist der Ortsverein nicht wegzudenken. Gerade in einer Flächengemeinde wie Emmerthal“, begründete Grossmann seine lobenden Worte. Weitere Grußworte übermittelten Börrys Pastorin Bianca Reineke, der Vorsitzende des SV Hajen, Johannes Gehrig, sowie der Vorsitzende des MGV Harmonia und Frauenchor Hajen, Rolf Möller. „Unser Dank an Euch ist unser Liedgut“, versprach Möller. Und das, was Chorleiter Georg Brandt, der seinen Chor am Akkordeon begleitete, mit seinen Sängern vorbereitet hatte, passte harmonisch zur frühlingshaften Stimmung in der vollbesetzten Hajener Sporthalle. Den musikalischen Anfang machte allerdings der DRK-Generationenchor aus Emmerthal, mit Kinderliedern und Frühlingszaubereien. Kaffee und leckeren Kuchen spendierte der DRK- Ortsverein für alle Gäste und Besucher. „Wir hatten lediglich um eine kleine Spende für die Japanhilfe gebeten“, resümierte Ortsvereinsvorsitzender Andreas Lenk. „Und es kamen 370 Euro zusammen, die wir noch in dieser Woche überweisen werden“, sagte der Vorsitzende am Tag nach der Jubiläumsveranstaltung auf Anfrage.

veröffentlicht am 31.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 19:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige