weather-image
17°
Hohe feierte die sanierte Dorfstraße und das neue Dorfzentrum

Mit viel ehrenamtlichem Einsatz

Hohe (phi). Drei Dinge auf einmal feierte Hohe am Pfingstsonntag: die Einweihung ihrer sanierten Dorfstraße, die Renovierung in der alten Schule und natürlich das traditionelle Pfingstbaumaufstellen.

veröffentlicht am 01.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:21 Uhr

Musikalisch abgerundet wurde die Veranstaltung vom MGV Liedertaf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Schön, dass heute so viele von Euch gekommen sind“, freute sich Frank Fischer vom Heimat- und Kulturverein Hohe-Brökeln (HUK). Als erster Vorsitzender hatte er gemeinsam mit zahlreichen Helfern das Fest in der Dorfmitte auf die Beine gestellt. Insbesondere den Umbau der alten Schulräume samt Außenanlagen, die auch den Rahmen für das Fest boten, würdigte Fischer nochmals als große Leistung der dörflichen Gemeinschaft. „Auch viele Nicht-Mitglieder haben uns geholfen“, so der erste Vorsitzende stolz und dankte an dieser Stelle noch einmal allen am Bau Beteiligten und für zahlreiche Geld- und Sachspenden. Die Räume stehen nun als Dorfzentrum den Einwohnern für Feiern und Versammlungen offen und erfreuen sich bereits großer Beliebtheit.

Gebührend eingeweiht wurde auch die im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms sanierte Straße „Im Dorfe“. Hehlens Bürgermeister Joachim Lienig, Planer Dr. Christoph Schwahn sowie Vertreter der ausführenden Firma Erdbau Hake aus Blankenau gratulierten herzlich zum neuen Erscheinungsbild im Ort. „Soviel ehrenamtlichen Einsatz wie hier bei Euch in Hohe haben wir noch nicht erlebt“, lobte Lienig die Hoher und bedankte sich ausdrücklich bei Fischer für sein großes persönliches Engagement.

Musikalisch abgerundet wurde die Veranstaltung vom MGV Liedertafel Hohe-Brökeln, der das Fest sangesfreudig unterstützte. Und auch Petrus erwies sich an diesem Tag als Freund der Hoher: bei bestem Pfingstwetter, üppiger Bewirtung und kollektiver Feierlaune stand dem Gelingen des Festes nichts mehr im Wege, und so feierten die Besucher bis spät in die Abendstunden ein fröhliches und ausgelassenes Fest rund um die frisch sanierte Ortsmitte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare