weather-image

Dampflok-Sonderfahrt zum Weihnachtsmarkt Goslar

Mit viel Dampf in den weihnachtlichen Harz

Stadthagen. Alle Jahre wieder erstrahlt die Kaiserstadt Goslar im weihnachtlichen Glanz. Es duftet nach Zimt, Bratäpfel und gebrannten Mandeln, es riecht nach Weihnachten.80 urige, liebevoll dekorierte Holzhütten laden zum Bummeln und Schlemmen ein. Liebhaber des Kunsthandwerks finden hier originelle Weihnachtsgeschenke für den Weihnachtsbaum und ein festliches Zuhause. Im märchenhaften Weihnachtswald inmitten der Altstadt lässt es sich vor mittelalterlicher Kulisse gemütlich Punsch trinken und die Adventszeit genießen. Umgeben von 50 großen beleuchteten Nadelbäumen und duftenden Waldböden wird ihr Besuch zu einem besinnlichen Ereignis in winterlicher Kulisse.

veröffentlicht am 14.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_6719907_wvh_1411_bild14_1316600206_b.jpg

Am 1. Dezember fährt der Verein Dampfeisenbahn Weserbergland mit ihrer Dampflok 528038, genannt Else, und historischen Reisezug zum wohl schönsten Weihnachtsmarkt Norddeutschlands, nach Goslar. Start ist um 6.30 Uhr in Stadthagen-West. Die Fahrt geht über Haste (7.16 Uhr), Wunstorf (7.30 Uhr), Hannover Hauptbahnhof (8 Uhr), Sarstedt (8.22 Uhr) und Hildesheim (8.45 Uhr) zunächst nach Groß Düngen. Ankunft hier um 8.58 Uhr, um die Lok mit-hilfe der Feuerwehr wieder mit Wasser zu versorgen. Um 9.56 Uhr wird die Fahrt dann fortgesetzt. Die Ankunft in Goslar ist um 10.44 Uhr geplant. Die Fahrgäste haben dann sechs Stunden Zeit, sich den Weihnachtsmarkt anzusehen. Um 17.20 Uhr wird die Rückfahrt angetreten. Nachdem die Lok in Gross Düngen wieder mit Wasser versorgt worden ist, geht es laut schnaubend und dampfend wieder zurück nach Stadthagen, wo der Reisezug um 22.20 Uhr wieder eintreffen soll. Die Fahrt kostet ab Stadthagen pro Person 45 Euro, Kinder bis 12 Jahre zahlen die Hälfte und Kinder bis vier Jahre fahren kostenlos mit. Wegen der frühen Abfahrtszeit kann auch wieder ein Frühstück gebucht werden. Fahrgäste aus Rinteln werden gegen einen kleinen Aufpreis von 3 Euro für Hin-und Rückfahrt mit dem Bus abgeholt.

Die Dampfeisenbahn Weserbergland ist einer der ältesten Vereine, der einen Museumsverkehr mit Regelspurfahrzeugen in der Bundesrepublik durchführt. Der gemeinnütziger Verein wurde im Jahre 1972 gegründet. Ziel des Zusammenschlusses war und ist es bis heute, für die Region ein Stück Eisenbahngeschichte zu erhalten.

Der Verein betreibt die historischen Dampfzugfahrten nicht aus kommerziellen Gründen, sondern aus dem ideellen Bestreben, die Dampfloktechnik im Betrieb erlebbar zu erhalten.

Dennoch geht es nicht ohne Geld. Betriebsstoffe, Miete, Trassengebühren, Reparaturmaterial, Versicherungen und technische Gutachten verschlingen erhebliche Summen.

Deshalb freut sich der Verein über jeden Mitgliedsbeitrag und einmalige Spenden.

Reservierungen für diese Sonderfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Goslar sind erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist. Anmeldungen können telefonisch erfolgen 05751/890230 oder unter 0173 4273929 beim Vereinsvorsitzenden Hans-Jürgen Wolff.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt