weather-image
24°
×

Vorstand mit Jan-Walter Hölscher verjüngt / Stände beim Stadtfest und Weihnachtszauber

Mit und in der Hütte lebt die Jugendarbeit

Wallensen (gök). Der Ratskeller Wallensen war brechend voll, als Maik Stapel die Mitglieder des Jugendtreffs Wallensen – kurz Hütte Wallensen – zur Jahreshauptversammlung begrüßen konnte. 71 Mitglieder zählt die Hütte mittlerweile und ständig finden sich neue Jugendliche ein, die auch ihre Freizeit in dem selbst gebauten Haus am Freibad verbringen wollen.

veröffentlicht am 24.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:21 Uhr

Damit das Haus auch unterhalten werden kann, werden jedes Jahr Veranstaltungen durchgeführt. 2009 wurde die Hütte 20 Jahre alt und feierte dieses mit einer Open-Air-Party und Live-Musik. Traditionsgemäß richtete man im Frühjahr auch das Osterfeuer aus. Besonders hervorzuheben ist aber auch das Engagement der Jugendlichen. So unterstützten die Mitglieder tatkräftig das Benefiz-Konzert „School of Rock“ an der Humboldt-Grundschule in Wallensen und die Poolparty im Freibad Wallensen. „Ohne die Hilfe der Hütte wären beide Veranstaltungen nicht so erfolgreich geworden“, ist sich Miriam Wecke, Vorstandsmitglied des Freibadvereins, sicher.

Eine Verjüngung gibt es im Vorstand. Den Posten des zweiten Vorsitzenden übernahm Jan-Walter Hölscher von Martin Schumacher. Bestätigt wurden bei den Wahlen Maik Stapel als Vorsitzender, Bastian Möhle als Schriftführer, Laura Nerjes als Kassenwart, Carsten Wieciorek als Pressewart und René Exner und Maurice Wendrich als Beisitzer.

Auch für das Jahr 2010 hat sich der Vorstand vom Jugendtreff wieder viel vorgenommen. Neben der Betreuung des Osterfeuers am 3. April sind auch wieder Stände beim Stadtfest am 21./22. August und beim Weihnachtszauber am dritten Advent geplant. Von den Einnahmen sollen unter anderem Verschönerungsarbeiten an dem Vereinsheim vorgenommen werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige