weather-image
16°

Stadtwerke Hameln und Bad Pyrmont steigen in die Stromerzeugung mit Windkraft ein

Mit „Tobi“ gegen die Marktmacht der Konzerne

Hameln/Bad Pyrmont (ni). Die Stadtwerke Hameln und Bad Pyrmont haben den nächsten Schritt in Richtung Energiewende getan: Gemeinsam mit sechs weiteren Stadtwerken unterzeichneten sie am 2. Dezember einen Kaufvertrag zum Erwerb von elf Windkraftanlagen. Was die lokalen Energieversorger dazu bewogen hat, sich in der „Tobi Windenergie GmbH & Co. KG“ zusammenzuschließen, erklärt die Hamelner GWS-Geschäftsführerin Susanne Treptow: Mit dem Einstieg in die Erzeugung von Strom aus Windkraft wollten die Stadtwerke nicht nur einen Beitrag zur Reduzierung von Treibhausgasen leisten, sondern sich auch „unabhängiger machen von der Marktmacht der vier großen Energiekonzerne“.

veröffentlicht am 17.12.2009 um 09:59 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Am Niederrhein und an der Küste stehen die elf Anlagen, die die


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt