weather-image
14°
Obernkirchen gegen Deckbergen-Schaumburg

Mit Tempofußball Löcher reißen

Kreisliga (seb). Der SV Obernkirchen ist noch vier Spiele von der Meisterschaft entfernt. Am Sonntag trifft der SVO auf dem Ochsenbruch auf den SC Deckbergen-Schaumburg.

veröffentlicht am 11.05.2007 um 00:00 Uhr

Die vielen Spiele in den letzten Wochen haben an der Frische gezerrt. Olaf Seifert, Srdan Petrovic und Bekir Dag sind angeschlagen, Bastian Nonnenberg im Prüfungsstress. Dafür kehrt Ralf Schmeding wieder in den Kader zurück. In Hevesen sah Trainer Lars Deppe eine dominierend SVO-Mannschaft allerdings vor dem Tor nicht so zielstrebig, wie gewünscht: "Das muss sich gegen den SC, der eine gute Rückrunde spielt, ändern. Wir werden auf eine defensiv eingestellte Truppe treffen und müssen daher mit Tempospiel Löcher reißen. Das wird kein Zuckerschlecken", warnt Deppe. Der Gegner rangiert auf dem achten Tabellenplatz und braucht noch einen Dreier zum Klassenverbleib. Spielertrainer Marcel Riedel sieht nur dann eine Chance, wenn ein aggressives Zweikampfverhalten an den Tag gelegt wird: "Wir müssen dagegenhalten und den SVO-Routiniers bedingungslos auf den Füßen stehen. Wir werden nicht viele Tormöglichkeiten bekommen, deshalb ist höchste Konzentration vor dem Tor erforderlich." Jörg Wellhausen steht dem SC verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare