weather-image
25°
Schützenverein will neue Sparte "Bogenschießen" einrichten / Oliver Dorn gibt Interessierten Infos rund um den Sport

Mit Pfeil und Bogen: Todenmanner beim Schnupperkurs

Todenmann (clb). Am Sonntag hat sich der Schützenverein Todenmann etwas Besonderes einfallen lassen: Unter der Leitung von Frank Exner und Wolfgang Dorn wurde ein ganzer Nachmittag lang ein Bogenschießen für Jung und Alt organisiert. Hauptsächliches Ziel dieses "Schnupperkurses" war es, den Bogensport auch den Todenmannern schmackhaft zumachen und neue Mitglieder für die neu ins Leben gerufene Sparte zu gewinnen.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:21 Uhr

"Bogen-Profi" Oliver Dorn (l.) gibt Tipps rund um die richtige T

Wolfgang Dorn selbst ist durch seinen Sohn Oliver auf das Bogenschießen aufmerksam geworden, der seit neun Jahren aktiver Bogensportler ist und sich beim Schützenverein Pavenstädt (in der Nähe von Gütersloh) engagiert. Gemeinsam mit Hans Aust hat Oliver Dorn dann am Sonntag den Todenmannern eine Einführung in diese Form des Schießsports gegeben und sogar ein kleines Schnupper-Turnier, bei dem alle Interessierten die Möglichkeit hatten, einmal selbst den Bogen zu spannen, Pfeil anzulegen und in einer Entfernung von 18 Metern die Zielscheibe zu treffen. Für die besten Bogenschützen gab es anschließend Pokale! Bogenschießen ist ein Outdoor-Sport, der bei Wind und Wetter betrieben wird! Interessierte können weitere Informationen über den Sport sowie die neue Sparte bei Wolfgang Dorn, (05751) 7240; wiwodorn@t-online.de, oder bei Frank Exner, (05751) 919296; fmexe@aol.com, einholen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare