weather-image
×

Eine Herausforderung: Der 18-Ziele-Parcours

Mit Pfeil und Bogen

GROSSENWIEDEN. Die im Jahr 2000 gegründete Bogensparte der Schützen in Großenwieden feierte im Januar ihr 20-jähriges Bestehen.

veröffentlicht am 18.02.2020 um 11:08 Uhr

Die Sparte wurde mit Peter Beerbom und Uwe Weigt (dreimaliger EM-Teilnehmer) von Manfred Meier aktiviert. Peter und Uwe sorgten dafür, dass die Sparte wuchs, was sich auch im Nachwuchsbereich bemerkbar macht.

2019 wurde auf dem Gelände vom Schützenverein Großenwieden ein 3D-Parcours aufgebaut. Der Parcours ist mit 18 Zielen gut aufgestellt, für jeden Schützen ist der Trainings-Parcours eine Herausforderung. Alle Ziele können aus vier bis fünf Positionen geschossen werden. Die Ziele stehen auf einer Entfernung von 8 bis 72 Metern. Geschossen wird eine 3-Pfeile-Runde und eine Hunter-Runde. Bei letzterer schießt der Schütze nur einen Pfeil pro Ziel.

Bei der 3-Pfeil-Runde stehen dem Schützen drei Pfeile zur Verfügung. Das Training findet montags ab 17 Uhr im Schützenhaus in Großenwieden statt. Der 3D-Parcours ist immer sonntags ab 10 Uhr geöffnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige