weather-image
22°
Cemag-Team wurde vom vorläufigen Insolvenzverwalter informiert

Mit Personalabbau ist „zu rechnen“

Hameln (wul). Die Eröffnung der Insolvenzverfahren für die Cemag-Unternehmen steht Anfang Oktober bevor, und schon jetzt scheint klar zu sein, dass nicht alle der 400 Mitarbeiter ihren Job behalten werden.

veröffentlicht am 10.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Der prächtige Bau am Ostertorwall ist Sitz der Cemag-Holding.  F

„Es ist sicherlich damit zu rechnen, dass Teile des Personalbestandes zu reduzieren sind“, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Oliver Liersch gestern gegenüber der Dewezet. Die Belegschaft sei davon bereits in Kenntnis gesetzt worden. Über das Ausmaß und darüber, in welchen der neun betroffenen Unternehmen Mitarbeiter voraussichtlich entlassen werden, wollte Liersch keine näheren Angaben machen. Derzeit liefen noch „ganz normal Investorengespräche“, und er sei zuversichtlich, dass Lösungen zur Fortführung der Unternehmen gefunden werden, stellte Liersch in Aussicht.

Im Hotel und Restaurant La Résidence auf dem Hamelner Klüt, das ebenfalls zur Holding gehört, hat es unterdessen eine überraschende Änderung in der Geschäftsleitung gegeben. Zu den Gründen gab es keine offizielle Stellungnahme. Der Cemag-Prokurist Horst Knuhr ist vorerst Ansprechpartner.

Die Cemag-Holding, international tätiger Anlagenbauer unter Führung der Brüder Ali und Akbar Memari Fard hatte am 17. Juli Insolvenz angemeldet, zehn Tage später folgte auch das Schwesterunternehmen Mem-Bau.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt