weather-image
14°
Bäckerstraße wegen Montage-Arbeiten gestern Vormittag zwei Stunden gesperrt

Mit neuem Schornstein alle Schäden der Januar-Sturmnacht beseitigt

Rinteln (wm). Zwei Stunden lang ist gestern die Bäckerstraße gesperrt gewesen, damit auf dem Haus Bäckerstraße 21, Baujahr 1571, ein neuer Schornstein montiert werden konnte - Spätfolge des Orkans "Kyrill".

veröffentlicht am 01.03.2007 um 00:00 Uhr

Die Firma Masche Schornsteintechnik aus Meerbeck hatte den Schor

Der hatte nämlich in der Nacht vom 18. auf den 19. Januar nicht nur den Schornstein zerstört, sondern auch noch rund 200 Dachpfannen vom Haus 21 und dem Nachbarhaus gefegt. Noch in der Sturmnacht, lobte gestern Hausherr Werner Herrmann ausdrücklich, habe die Firma Hartmann mit drei Dachdeckern das Dach provisorisch abgedichtet. Nicht auszudenken, wären die Lehmwände und Lehmdecken durch die sintflutartigen Regenfälle voll Wasser gelaufen. Inzwischen ist das Dach neu gedeckt, gestern Vormittag als letzter Akt der Sanierungsarbeiten ein neuer Schornstein gesetzt worden. Die Firma Masche in Meerbeck hatte den Schornstein bereits vorgemauert. Ein Autokran hievte die 500 Kilo schwere Konstruktion auf das Dach. Ein Schauspiel, das sich auch viele Passanten nicht entgehen ließen.

Jörg Quander macht den Schornstein für den Lufttransport per Kra
  • Jörg Quander macht den Schornstein für den Lufttransport per Kran fertig.
Die Aktion wird für die Nachwelt von Jörn Edling und Heidrun Wis
  • Die Aktion wird für die Nachwelt von Jörn Edling und Heidrun Wisser festgehalten. Fotos: tol


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare