weather-image
14°

Mit Medikamenten in den Urlaub

Wenn chronisch Kranke ihren Urlaub planen, sollten sie auch rechtzeitig für genügend Medikamente sorgen. Daran erinnert Hartmut Sauer von der Barmer in Hameln. „Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten, gerade wenn es sich um Medikamente handelt, die unter das Betäubungsmittelrecht fallen wie zum Beispiel starke Schmerzmittel.“ In die Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommens – dazu gehören zum Beispiel Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich und Portugal – können diese Medikamente für Aufenthalte bis zu 30 Tagen mitgenommen werden. Man benötigt in den Schengen-Staaten eine besondere Bescheinigung der obersten Landesgesundheitsbehörde.

veröffentlicht am 01.07.2009 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Mit Medikamenten in den Urlaub

Wenn chronisch Kranke ihren Urlaub planen, sollten sie auch rechtzeitig für genügend Medikamente sorgen. Daran erinnert Hartmut Sauer von der Barmer in Hameln. „Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten, gerade wenn es sich um Medikamente handelt, die unter das Betäubungsmittelrecht fallen wie zum Beispiel starke Schmerzmittel.“ In die Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommens – dazu gehören zum Beispiel Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich und Portugal – können diese Medikamente für Aufenthalte bis zu 30 Tagen mitgenommen werden. Man benötigt in den Schengen-Staaten eine besondere Bescheinigung der obersten Landesgesundheitsbehörde. Eine Vorlage dafür gibt es auf der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte www.bfarm.de, Stichwort „Ausland“. Dort gibt es auch Hinweise für Reisen in Staaten, die nicht dem Schengener Abkommen angehören. Insbesondere islamische Staaten wie die Malediven haben auch für nicht verschreibungspflichtige Medikamente strikte Einfuhrbestimmungen. Weitere Auskünfte dazu unter www.auswärtiges-amt.de oder bei der jeweiligen Diplomatischen Vertretung des Reiselandes in Deutschland. Empfehlenswert ist in jedem Fall ein Medikamentenpass, in dem der Arzt jedes Medikament einträgt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare