weather-image
×

Leserreise der Dewezet vom 21. bis 23. Oktober

Mit Liszt und ohne Tücken geht’s in die Kulturstadt Weimar

Mit etwa 200 Konzerten, Wettbewerben, Ausstellungen und Installationen feiert der Freistaat Thüringen den 200. Geburtstag des Komponisten Franz Liszt. Und auch Sie, liebe Leserin, lieber Leser, können dabei sein, denn Dewezet und Pyrmonter Nachrichten starten durch zu einer musikalischen Reise Richtung Weimar.

veröffentlicht am 11.06.2011 um 03:46 Uhr

Liszt ist in besonderer Weise mit Thüringen verbunden. Er war neben Johann Sebastian Bach herausragender Musiker in dieser zentralen deutschen Kulturregion. Nach über zehnjähriger Reisetätigkeit als in ganz Europa umjubelter Starvirtuose kam er 1848 nach konzentrierter Arbeit nach Thüringen. Zentrum seines Wirkens war Weimar, das er in den 1850er Jahren zu einem Musikzentrum von europäischem Rang werden ließ.

In Weimar war Liszt Chefdirigent der Weimarer Hofkapelle und der Hofoper. Dort ist zurzeit auch die große Landesausstellung „Franz Liszt – Ein Europäer in Weimar“ zu sehen. Und gleich nebenan erklingen unter der Leitung von Christian Thielemann (Generalmusikdirektor der Münchener Philharmonie) Werke von Wagner und Liszt.

Die Dewezet-Leserreise – eine dreitägige Busreise nach Weimar aus Anlass des 200. Geburtstages von Franz Liszt – findet statt vom 21. bis 23. Oktober dieses Jahres. Kosten: ab 459 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis enthaltene Leistungen sind unter anderem die Fahrt im modernen Bus von Bad Pyrmont und Hameln nach Weimar und zurück, zwei Übernachtungen inklusive Frühstück im 3-Sterne-Hotel Acarte, eine zweistündige Stadtführung „Auf den Spuren von Franz Liszt“ sowie die Festkarte für das Festkonzert der Weimarer Liszt-Institutionen in der Weimarhalle. Infos und Buchungen in der Geschäftsstelle von Dewezet (Hameln, Osterstraße 15) sowie Pyrmonter Nachrichten (Bad Pyrmont, Rathausstraße 1) und unter 0 51 51 / 200-555.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige