weather-image
20°
TuS Sülbeck zu Gast beim TSV Exten

Mit Kampf und Sandro Kampf

Kreisliga (seb). Der TuS Sülbeck ist die erste echte Nagelprobe für den Bezirksliga-Absteiger TSV Exten in der noch jungen Saison. Die ersten drei Gegner der Eintracht mit TSV Bückeberge, TSV Liekwegen und TuS Lindhorst gehören eher zum Mittelfeld der Tabelle.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:48 Uhr

Nach dem Heimdebakel gegen den TSV Algesdorf hat sich der TuS Sülbeck gefangen und die nächsten beiden Spiel in überzeugender Manier gewonnen. "Die Rehabilitation ist geglückt", freut sich Spielertrainer Steffen Mitschker. Nun gilt es beim Spitzenreiter Farbe zu bekennen. "Wir sind krasser Außenseiter und wollen ungeschlagen nach Hause fahren. Um etwas zuholen, müssen wir kompakt stehen und über den Kampf sowie mit Sandro Kampf schnellen Konterfußball bieten", gibt Mitschker seine Taktik preis. Steffen Damke hat das Torhüterduell gegen Michael Gaida gewonnen und ist die Nummer eins des TuS Sülbeck. Der Gastgeber aus Exten bot beim 1:0-Erfolg in Lindhorst eine solide Leistung und grüßt nach drei Spielen von der Tabellenspitze. In der ersten Halbzeit bestach die Riesner-Elf mit Kampf- und Einsatzwillen, doch nach der Pause zudem noch in Überzahl ließ der TSV doch die Zügel schleifen und wurde fast noch mit dem Ausgleich bestraft. Diese Überheblichkeit will Coach Bernd Riesner gegen den aufstrebenden TuS Sülbeck überhaupt nicht sehen: "Der TuS ist eine starke Mannschaft. Wir können nur mit 90 Minuten Leidenschaft etwas erreichen", stellt Riesner klar.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare