weather-image
Betreuungsangebot beginnt mit 80 Kindern

Mit kaltem Büfett ab in die Ganztagsschule

Bückeburg (rc). Mit einer Schlacht am kalten Büfett ist gestern Mittag in der Grundschule Am Harrl die Offene Ganztagsschule in Bückeburg an den Start gegangen. Rund 80 Kinder, und damit deutlich mehr als zunächst erwartet, schaufelten sich nach Herzenslust Gemüse, Salate, Frikadellen, Hähnchenbollen oder Kartoffelsalat auf die Teller, umdann an ihren Gruppentischen genüsslich zu mümmeln. Gekocht wird das Essen - kindgerecht - in der Küche des Krankenhauses, zum Preis von zwei Euro wird es an die Kinder verteilt. Heute gibt es Fischfrikadellen.

veröffentlicht am 07.11.2006 um 00:00 Uhr

"Das ist der Koch Thomas Binder, der uns das Essen kocht", stell

"Es gibt ein kaltes Büfett", begrüßte Rektor Wolfgang Voss im Namen seines Teams die Kinder und erntete dafür ein lautstarkes "Yeah". Was gestern noch ein großer Massenandrang war, wird heute im Normalbetrieb ganz anders aussehen. In kleinen Gruppen zu maximal zwölf Kindern werden die Schüler, über die Mittagszeit verteilt, ihr Essen zu sich nehmen. Danach geht es in die Betreuung zur Hausaufgabenhilfe oder zu verschiedenen Arbeitsgemeinschaften wie Musik oder Hockey, die von Kooperationspartnern der Schule angeboten werden. Das Angebot läuft von montags bis donnerstags, Kinder werden von 8 bis 15.30 Uhr betreut. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass in den kommenden Monaten weitere Eltern ihre Kinder anmelden. Viele warteten zunächst ab, wie das Ganze anläuft, berichtete Schulamtsleiter Siegfried Demjanenko aus seinen Erfahrungen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare