weather-image
24°
×

Eltern und Erzieherinnen schaffen am Kindergarten separaten Außenbereich für Krippenkinder

Mit Gummistiefeln, Spitzhacken und Radlader

Rehren (la). Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung. Diesen Spruch haben sich am Sonnabend einige Eltern des Kindergartens Rehren zu eigen gemacht, Gummistiefel und Regenjacken angezogen und zu Spaten und Spitzhacke gegriffen, um den Außenbereich des Kindergartens neu zu gestalten. Es soll ein eigener Bereich für die Krippenkinder angelegt werden.

veröffentlicht am 20.05.2008 um 00:00 Uhr

"Nachdem die ersten warmen Sonnenstrahlen die Kinder nach draußen lockten, haben wir schnell gemerkt, dass zwischen den Kindergarten- und Krippenkindern eine Trennung im Außenbereich erfolgen muss", erklärte die Leiterin der Kindertagesstätte in Rehren, Helga Berg-Jodkuhn. Mit Hilfe des Elternbeirates bekam sie ein gutes Dutzend Elternteile zusammen, die tatkräftig mit anpacken wollten. In dem Teil des Gartens, in dem die ganz Kleinen spielen werden, bleiben die Reifen zum Klettern, und es entsteht ein neuer Sandkasten. Das Areal wird mit einem Zaun vom übrigen Bereich abgetrennt, damit sich weder die "Großen" noch die "Kleinen" gegenseitig überdie Füße laufen. Weil die Bauhofmitarbeiter der Gemeinde zurzeit anderweitig eingespannt sind, reifte der Gedanke bei den Eltern und Erzieherinnen, kurzfristig selber Hand anzulegen. Spontan wurde noch die Hilfe von Heinz-Jürgen Pätzel in Anspruch genommen, der mit seinem Radlader Baumstümpfe rodete und den Boden anglich. Trotz Dauerregens ließen sich die Helfer nur hin und wieder von den Erzieherinnen mit warmem Kaffee versorgen, denn allen war klar, dass ein Wochenende für den Umbau des Gartens nicht ausreichen würde. "Doch bis zum Sommerfest des Kindergartens am 6. Juni wird alles fertig sein", verspricht Helga Berg-Jodkuhn, die an dieser Stelle allen Spendern und Sponsoren dankt. Rund 400 Euro sind zusammengekommen und die Gemeinde will rund 500 Euro zusteuern, damit die Kosten abgedeckt sind.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige