weather-image
22°

Mit grandioser Abwehr zum 17:15-Erfolg

Handball (mic). Nach 60 Minuten Abstiegskampf durfte die HSG Exten-Rinteln jubelnd die Arme hochreißen. mit einer überragenden Torjägerin Sandra Köllner feierten die engagierten Weserstädterinnen einen verdienten 17:15-Auswärtssieg beim SV Warmsen und machten im Kampf um den Klassenerhalt wertvollen Boden gut.

veröffentlicht am 11.02.2008 um 00:00 Uhr

"Das war eine starke Abwehrleistung meiner Mannschaft", freute sich Trainer Hermann Hintzeüber die Auswärtspunkte. Warmsen begann schwungvoll und legte eine schnelle 5:1-Führung (13.) vor. Die beste SV-Werferin, Katharina Oldenburg (5 Tore), bereitete der HSG in der Abwehr Schwierigkeiten. Zudem wurde Spielgestalterin Coralie Hesse von Beginn an in eine Kurzdeckung genommen. Doch dieHintze-Sieben agierte in der Folgezeit geschickt und nutzte einige SV-Ballverluste zum 6:6-Ausgleich. Mit einer 7:6-Pausenführung für Warmsen wurden die Seiten gewechselt. Der SV nutzte den Anwurf zum 8:6. Anschließend hatte Sandra Köllner ihren Galaauftritt und markierte fünf Tore in Folge. Die HSG zog mit 11:8 in Front. Sina Hücker erhöhte sogar zum 12:8-Vorsprung (47.). Doch die SV-Riege kam noch einmal zurück und verkürzte zum 13:12-Anschlusstreffer. Die HSG ließ sich nicht beeindrucken und fand aus einer stabilen Deckung immer eine Antwort. Über ein 15:13 landete die HSG einen verdienten 17:15-Auswärtserfolg. HSG: Hücker 3, Köllner 7, Voß 2, Bembenneck 4, Pawel 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare