weather-image
Bündnis startet sein Sommerprogramm

Mit Gesang, Tanz und Vorträgen gegen Rechts

Bad Nenndorf (bab). Das Bündnis gegen Rechtsextremismus ist in das Sommerprogramm 2008 gestartet. Den Auftakt der Reihe "Bad Nenndorf ist bunt" machte eine Busfahrt zur Gedenkstätte Bergen-Belsen.

veröffentlicht am 27.05.2008 um 00:00 Uhr

Am morgigen Mittwoch, 28. Mai, spricht Autor und Journalist Andreas Speith aus Hamburgüber "Nazis in Nadelstreifen - aktuelle Entwicklungen des Rechtsextremismus in Norddeutschland". Los geht es um 19 Uhr in der Aula der CJD-Schule, Bornstraße 20 (siehe "Fakten"). "Bad Nenndorf ist bunt" heißt es dann mit Spiel, Spaß und Tanz beim Kulturfest am Sonnabend, 21. Juni, im Kurpark. Internationale Folklore, Kulinarisches, Akrobatik, Informationen und Kinderschminken gehören dazu. Mitwirkende von 14 bis 20 Uhr an der Muschel sind das "Pannonia-Orchester", die Theatergruppe "The Batz". "Muddy Town& Friends", die "Bad Nenndorf Boys" und das "Das Fröhliche Dutzend". "Stimmen gegen Rechts" lautet das Motto am Dienstag, 24. Juni. Um 19.30 Uhr beginnt im Forum des Gymnasiums Bad Nenndorf (GBN) ein "Bunter Abend mit Lesung, Musik und Szenerie" von Schülern des GBN und der CJD-Schule Schlaffhorst-Andersen. Ein Workshop für Jugendliche unter dem Titel "Rechtsextremismus, Rassismus und Zivilcourage" beginnt am Donnerstag, 3. Juli, am GBN. Veranstalter dieser geschlossenen Veranstaltung sind die Friedrich-Ebert-Stiftung und der Verein Soziale Zone. Zu einer Kundgebung gegen die angekündigte Neonazi-Demo am folgenden Tag kommt es am Freitag, 1. August, am Wincklerbad und in der Bahnhofstraße in Bad Nenndorf. Start ist um 17 Uhr, das Ende gegen 20 Uhr. Weiter geht es am Mittwoch, 6. August, als Teil der WoKi mit einem Besuch von Jugendlichen ab 14 Jahren der Gedenkstätte Ahlem in Hannover und einer Antifaschistischen Stadtrundfahrt. Los geht es um 9.30 Uhr, Rückkehr gegen 15 Uhr. Anmeldungen sind über die WoKi-Ferienaktion möglich. Neonazis, Mitglieder rechtsradikaler Organisationen und deren Anhänger haben zu den Veranstaltungen keinen Zutritt, teilt das Bündnis mit. Das plant weitere Termine im Herbst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt