weather-image
Bückeburg unterliegt Mellendorf II 0:9

Mit fadem Beigeschmack

Frauenfußball (pm). Keine Chance hatte der VfL Bückeburg im Duell der Landesliga mit dem zuvor Vorletzten MTV Mellendorf II.

veröffentlicht am 28.03.2006 um 00:00 Uhr

Ein kurzer Blick auf die Aufstellung der Gäste zeigt jedoch, warum der VfL beim 0:9 dermaßen unterlegen war: Zahlreiche Spielerinnen aus dem Regionalligakader wie Auswahlspielerin Feliz Heilmann, die Torjägerinnen Jennifer Sperling und Kristina Gluth sowie Junioren-Nationalspielerin Jana Kieras liefen für den MTV auf und trugen sich auch überwiegend in die Torschützenliste der Gäste ein. Schon in der 22. Minute als Kieras eine exakte Ecke zum 3:0 einköpfte war die Partie entschieden, zumal der VfL in den gesamten 90 Minuten nur eine "Chance" hatte, als Anika Hävemeier einen Alleingang aus dem Mittelfeld mit ungenauen Distanzschuss abschloss. Den Schlusspunkt setzte Silke Homeier (vormals TSV Bückeberge) mit zwei Treffern für die MTV-Reserve. VfL-Trainer Thomas Rudolf hatte dann auch eine spezielle Meinung zum Spielverlauf: "Sportlich hat der Sieg des MTV einen faden Beigeschmack, weil es für eine Landesligamannschaft wenig Sinn macht, im Punktspielbetrieb gegen die Regionalliga zu spielen. Der moralische Schaden ist nach so einer Niederlage für die VfL-Frauen größer, als die heute verlorenen drei Punkte." VfL: Schlensker, S. Heinke, Hävemeier, Stahlhut, Beciri, Danziger (73. Hundsdorff), C. Heinke, Spitzer, Remedios (46. Bauer), Schlupp (60. Kögler), Müller.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare