weather-image
22°
Kreissieger im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins gekürt

Mit "Elfenwald" den Titel geholt

Landkreis (cst). In den Elfenwald hat Kira Hildebrandt literarisch die Zuhörer beim diesjährigen Kreis-Entscheid des Vorlesewettbewerbs entführt. Mit dem Buch "Der Elfenwald" von Steve Augarde und einem Fremdtext setzte sich die Sechstklässlerin gegen acht Mitbewerber durch und nahm den Kreissieger-Titel im Vorlesen mit nach Hause. Die Schülerin des Stadthäger Ratsgymnasiums trat in der Gruppe B an, in der die Schulsieger der Gymnasien und Realschulen aufeinander treffen.

veröffentlicht am 26.02.2007 um 00:00 Uhr

In den drei Kategorien Förder-, Haupt- und Realschule/Gymnasium

In der Gruppe A, in der im Kreis Schaumburg Schüler von Hauptschulen gegeneinander antreten, stellte sich nur Stephanie Schlegel von der Magister-Nothold-Schule in Lindhorst dem Wettbewerb. Sie errang folglich den Kreissieger-Titel in ihrer Kategorie. In der Gruppe der Förderschulen und Schulen für Lernhilfe meldeten sich zwei Wettbewerber, von denen einer nicht erschien. So konnte Bardhi Syla von der Tagesbildungsstätte der Lebenshilfe in Stadthagen siegreich den Veranstaltungsort, das jbf-Centrum in Obernkirchen, verlassen. Als Fremdtext wählte Maria Pruneddu von der Hof-Buchhandlung in Bückeburg, zugleich Jury-Mitglied und Vertreterin des Börsenvereins, das Buch "Ein himmlischer Platz" aus. "Es ist nicht ganz ohne, etwas zu finden" beschrieb Pruneddu die Schwierigkeit das richtige Buch auszuwählen. Bei der Auswahl habe sie auf deutsche Namen, schöne Sprache und möglichst wenig Fremdwörter geachtet. Gern hätte die Literaturexpertin ein Buch von Astrid Lindgren zum Fremdtext für den Wettbewerb gekürt, legte sich dann aber auf das Werk des holländischen Schriftstellers Guus Kuijer fest. Eine schwierige Aufgabe hatte die achtköpfige Jury. Denn in der Endauswertung lagen die jungen Konkurrenten dicht beieinander, wie Kreisjugendpfleger und Moderator Walter Ostermeier die mehr als 40 Gäste informierte. Jüngstes Mitglied der Preisrichter war die 13-jährige Leoni Zingel. Die Schülerin der Gymnasiums Bad Nenndorf war im vergangenen Jahr Kreissiegerin in der Kategorie B. Das Privileg, beim nächsten Vorlesewettbewerb auf Kreisebene in der Jury zu sitzen, wird jedem Sieger aus der Startergruppe der Gymnasien und Realschulen zuteil, erläuterte der Kreisjugendpfleger. Bei dem Vorlesewettbewerb, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgeschrieben wurde, treffen auf Kreisebene die Schulsieger der 6. Klassen aufeinander. Die Schirmherrschaft hat - wie in jedem Jahr zuvor - der Bundespräsident übernommen. Zwei der drei Schaumburger Kreissieger werden im März oder April zum Regionalentscheid nach Hannover eingeladen. Sollten diese sich dort durchsetzen, folgen der Landes- und danach der Bundesentscheid. Für den Sieger aus den Reihen der Förderschüler ist nach dem Reglement bereits nach dem Kreiswettbewerb Schluss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt