weather-image
12°
GW Stadthagen gegen Harburger TB

Mit einem Sieg, die letzten Zweifel beseitigen

Tennis (nem). Schwere Aufgaben für die Stadthäger Mannschaften in der Regional- und Nordliga. Die Damen 30 von Grün-Weiß haben Heimrecht gegen den Harburger TB. Die Herren 65 spielen in der Nordliga beim TC Lesum-Burgdamm.

veröffentlicht am 14.06.2008 um 00:00 Uhr

Regionalliga - Damen 30: GW Stadthagen - Harburger TB (Sa., 13 Uhr). Für die Gastgeberinnen steht am heutigen Sonnabend eine ganz wichtige Begegnung auf dem Spiel: Ein Sieg muss her, um die letzten Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen. Die Aussichten dazu sind zwar recht gut - im letzten Sommer wurde Harburg mit 7:2 geschlagen, doch dies ist keine Garantie. Zwar würde vermutlich schon eine knappe Niederlage reichen, um die höchste Spielklasse zu erhalten, doch Harburg muss im letzten Spiel noch gegen Poppenbüttel spielen (und eigentlich verlieren), doch man kann nie wissen, wie sich Freundschaften manchmal auch spielerisch auswirken können. Nordliga - Herren 65: TC Lesum-Burgdamm (Bremen) - GW Stadthagen. Auch in diesem Spiel geht es für GW Stadthagen praktisch um den Klassenerhalt, wobei ein Unentschieden schon reichen würde. Vor der Saison hatte man diese Begegnung als klaren Sieg einkalkuliert, doch mit Spitzenspieler Klaus Tegtmeier steht ein ganz wichtiger Akteur nicht zur Verfügung. Der Einsatz zweier weiterer Stammspieler ist fraglich. Zum Glück können Spieler aus der Oberligamannschaft nachrücken, die diesmal spielfrei ist. Der Ausgang dieser Partie ist jedoch völlig offen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt