weather-image
10°
Lauenauer Frauenchor: Singen bereitet Freude, sinkende Mitgliederzahlen Sorge

"Mit dieser Dirigentin macht es Spaß"

Lauenau (nah). Die Vorsitzende des Lauenauer Frauenchors, Marlis Piske, hatte weder Gespenstisches noch Hochprozentiges im Sinn. "Wir brauchen einfach mehr Chorgeist", verlangte sie von den Sängerinnen. Und damit meinte sie mehr Disziplin bei den Übungsabenden.

veröffentlicht am 11.04.2007 um 00:00 Uhr

Dreifache Funktionen im Frauenchor: Maria Weber (l.) und Bärbel

Pünktlichkeit und regelmäßiges Kommen seien die wichtigsten Bedingungen für die gesangliche Qualität der Gemeinschaft. Aber Piske zeigte sich durchaus zufrieden über das zurückliegende "sehr ausgefüllte Jahr". "Das Singen mit Ingrid Heine bereitet viel Freude", erklärte sie unter dem Kopfnicken der Anwesenden, "mit dieser Dirigentin macht es wirklich Spaß." Schon steht ein neues großes Projekt bevor: Anfang Juli wird gemeinsam mit dem Männergesangverein ein Konzert im Schlosshof der Familie von Münchhausen gestaltet. Was sich in den vergangenen zwölf Monaten ereignete, blieb Chronistin Gisela Schade vorbehalten. Mit vielen Anekdoten und Anmerkungen würzte sie den Rückblick und stellte dabei ein Treffen mit dem Frauenchor aus Berlin-Zehlendorf in den Mittelpunkt. Der freundschaftliche Kontakt zwischen beiden Ensembles währt bereits seit 40 Jahren. Als einziger Wermutstropfen in der Bilanz der singenden Lauenauer Frauen bleibt die Sorge um weiter sinkende Mitgliederzahlen. "Unsere Hoffnungen auf Zuwachs haben sich nicht erfüllt", konstatierte Piske. Gemeinsam mit dem scheidenden Vorsitzenden des Sängerbunds Deister/Süntel, Hans-Dieter Reisse, zeichnete sie Else Ohrndorf und Alwine Ostermeyer für 25 Jahre sowie Maria Weber und Bärbel Reisse für 40 Jahre aktives Mitwirken aus. Die beiden Letztgenannten erfüllen sogar eine Dreifachfunktion. Außer für Gesang sorgen sie auch für Noten und für Getränke im Sängerheim. Schon 50 Jahre dabei ist Ilse Branke. Sie konnte jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst ihre Auszeichnung entgegennehmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt