weather-image
VfL empfängt die Reserve des VfL Bad Nenndorf / Gallus und Becker wieder dabei

Mit der Stammformation zurück in die Erfolgsspur: Derby in Stadthagen

Handball (mic). In der Landesliga steht an diesem Wochenende ein interessantes Derby auf dem Programm. Der Aufstiegsaspirant VfL Stadthagen erwartet den designierten Absteiger und Tabellenvorletzten VfL Bad Nenndorf II zum Vergleich. Ein spannendes und reizvolles Duell!

veröffentlicht am 17.02.2007 um 00:00 Uhr

Roland Becker (r.) ist vom Pflichtskikurs zurück und soll den Vf

Die Stadthäger stolperten zuletzt bei den Handballfreunden in Aerzen. Ein herber Dämpfer für das VfL-Team. Die Badestädter mussten die Punkte gegen Aerzen kampflos abgeben, da die HF-Riege die Partie, die zeitgleich mit dem WM-Finale ausgetragen werden sollten, nicht verlegen wollten. "Schade das wir absteigen und uns dafür nicht rächen können", ärgert sich VfL-Trainer Rainer Hinze. Trotzdem will er mit seiner Mannschaft die Saison vernünftig zu Ende bringen. "Die Ausgangslage ist klar! Stadthagen ist Favorit und will aufsteigen. Aber die Stadthäger haben sich gegen uns meistens schwer getan.Zudem ist im Derby alles möglich und wir werden versuchen zu punkten", verspricht Hinze eine harte Auseinandersetzung. "Wir nehmen den Gegner sehr ernst! Wer Liebenau schlägt ist durchaus gefährlich. Dass die ehemalige Oberliga-Truppe des VfL über gute Spieler verfügt steht außer Frage. Doch wenn wir aufsteigen wollen, müssen wir solche Begegnungen gewinnen", stellt der erkrankte Stadthäger Trainer Werner Eyßer (Lungenentzündung) fest. Der Nenndorfer Mittelblock mit Holger Bartels und Jörg Schröder stellt ein echtes Abwehrbollwerk dar. Zudem kann "Torwarthüne" Thorsten Willuhn an guten Tagen allein eine Angriffsreihe mit seinen Glanzparaden zur Verzweiflung bringen. Lediglich Linkshänder Olaf Möller wird aus beruflichen Gründen fehlen. Dagegen will die Eyßer-Truppe mit dergewohnten Stammformation zurück in die Erfolgsspur. Roland Becker und Sebastian Gallus werden nach der Uni-Veranstaltung, Pflichtskikurs auf der Winklmoosalm, pünktlich zum Derby eintreffen. Die Zuschauer dürfen sich auf ein rasantes und emotionsgeladenes Derby freuen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt