weather-image
15°

Mit der Solarzelle auf dem Dach durch Europa

Bad Pyrmont (uk). Mit Solarzellen auf dem Dach durch Europa: Die Elektroauto-Rallye „Wave Trophy 2012“ rollte am Donnerstag ganz leise in den Kurpark ein.

veröffentlicht am 20.09.2012 um 17:10 Uhr
aktualisiert am 17.11.2016 um 14:21 Uhr

„Ein Gefühl wie oder nach

Elektroautos sind beileibe keine neue Erfindung. Der kleine Peugeot von Jaromir Vegr hat bereits 15 Jahre auf dem Buckel. Der Tscheche, Präsident des Tschechischen Clubs für Elektromobilität, hat den Wagen seinerzeit in Belgien gefunden. Vegr ist einer der Teilnehmer der „Wave Trophy 2012“, die in Genua gestartet ist und am Donnerstag im Pyrmonter Kurpark Station machte.

Das Auto des Tschechen löst Staunen aus, zumal es mit einer Akkuladung eine Reichweite von über 500 Kilometern hat, 380 mehr als es die Regeln der World Advance Vehicle Experditon (kurz Wave) fordern. Der Strom dafür kommt in der Regel von Photovoltaikmodulen, die die Solateure, wie sie sich nennen, Zuhause auf ihren Dächern montiert haben und der ansonsten ins Stromnetz eingespeist wird. „Darum braucht es auch keine zusätzlichen Kernkraftwerke, um Elektroautos zu betreiben“, betont der Tour-Direktor Louis Palmer. „Uns geht es darum, Aufmerksamkeit zu erregen und zu zeigen, was mit einem Elektroauto alles möglich ist“.

Wie die Technik der Solar-Elektroautos funktioniert, erfahren Sie in der Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?