weather-image
25°
VfL Bückeburg am Sonnabend in Bestbesetzung gegen den TuS Esens

Mit der "Nordhorn-Einstellung" gegen den Lieblingsgegner

Niedersachsenliga (ku). Fast hätte es zu einer Pokalsensation gereicht, am Mittwochabend verlor der VfL Bückeburg erst im Elfmeterschießen knapp gegen den Oberligisten Eintracht Nordhorn. Positiv, der VfL stand deutlich besser gestaffelt, war spürbar engagierter und konzentrierter als bei der Pleite am letzten Freitag in Havelse.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 13:48 Uhr

Guiseppe Porcello (l.) ist auf dem Weg in die Stammformation des

Am Sonnabend erwartet die Nottebrock-Elf die Kicker vom TuS Esens zum ersten Punktspiel vor eigenem Publikum der neuen Saison. Auch die Gäste von der Küste hatten in der ersten NFV-Pokalrunde einen Hochkaräter zu Gast, konnten gegen den Regionalligisten Kickers Emden eine starke Vorstellung abliefern, zogen am Ende mit einer 1:4-Niederlage doch den Kürzeren. Zum Saisonauftakt sorgte die Mindermann-Elf für eine faustdicke Überraschung, schlug den VfL Oldenburg durch ein Tor von Christian Diener mit 1:0. Sechs Neuzugänge gab es in Esens, keiner davon älter als 21 Jahre. Somit schicken die Bückeburger Gäste eine Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von unter 23 Jahren ins Rennen. Nach dem ersten Spieltag landete der VfL Bückeburg auf einem sehr ungewohnten Tabellenrang, hat als Schlusslicht die komplette Staffel vor sich. Natürlich hat die erste Tabelle keinerlei Aussagekraft, allerdings ist die Gefahr sich im Keller zu etablieren bei dieser Ausgangssituation nicht zu unterschätzen. Entsprechend auch die Aussagevon VfL-Trainer Timo Nottebrock. "Wir müssen möglichst früh eine sichere Basis schaffen. Geht auch der Heimspielauftakt verloren, laufen wir Gefahr uns erst einmal unten festzusetzen. Und diesen Druck wollen wir unsauf jedem Fall ersparen!" In der abgelaufenen Runde lief es für Bückeburg gegen die Gäste von der Nordseeküste ausgezeichnet, es gab einen 7:2- und 3:1-Sieg, alle sechs Zähler landeten auf dem Bückeburger Konto. Personell hat Trainer Nottebrock am Samstag alle Alternativen zur Verfügung. Trotz des verpatzten Starts hoffen die Bückeburger auf gewohnteUnterstützung des treuen Fan-Blocks im Jahnstadion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare