weather-image
19°
×

Mit der Kettensäge im Wald

BAD MÜNDER/SPRINGE. Motorsägen kreischen auf.

veröffentlicht am 24.10.2019 um 00:00 Uhr

Voller Konzentration werden Baumstämme bearbeitet. Hinter den Schutzmasken der vermeintlichen Waldarbeiter stecken ausschließlich Frauen. Am Wochenende fand für sie in einem Waldstück nahe Wülfinghausen ein Motorsäge-kurs statt. Zuvor waren die acht jungen Landfrauen in der Holtenser Turnhalle durch einen gelernten Forstwirt vom Bildungswerk Kronsberghof theoretisch über die korrekte Schutzkleidung, den Aufbau einer Säge und mögliche Gefahren informiert worden. Das theoretisch Erlernte wurde dann tags drauf früh morgens in die Tat umgesetzt. Der Kursleiter erklärte die Sägen und die Fälltechnik am praktischen Beispiel. Der Einen oder Anderen war etwas mulmig. Aber nach den ersten eigenen Versuchen an den Sägen wurden alle mutiger und es stand fest, jede wollte ihren eigenen Baum fällen. Alle haben diese Aufgabe gemeistert und als Andenken wurden Baumscheiben aus den Stämmen gesägt, die mit nach Hause genommen werden konnten. Nach einer kleinen Abschlussbesprechung bekamen alle Teilnehmerinnen einen „Kettensägen Schein“ als Zertifikat ausgehändigt. Insgesamt war es ein lehrreiches Wochenende. Jede Teilnehmerin war mit Stolz erfüllt, diese Aufgabe gemeistert zu haben. Die „Junge Landfrauen“ haben sich dem Kreislandfrauenverband Springe angeschlossen, der die Landfrauenvereine Eldagsen, Jeinsen, Pattensen, Springe, Sünteltal und Wülfingen umfasst. Das Interessenspektrum ist groß. Nächste geplante Aktionen sind der Besuch eines Weihnachtsmarktes und ein Erste Hilfe Kurs am Kind. Generationsübergreifende Aktionen sind ein Kochkurs für ein Weihnachtsmenu und Adventskranzbinden. An jedem 1. Mittwoch im Monat findet um 19.30 Uhr im Feuerwehr Gerätehaus in Boitzum ein Stammtisch statt, zu dem Interessierte gern kommen können. Weitere Infos und Kontakt jungelandfrauen-springe@outlook.de .



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige