weather-image
Vor Gericht: Vier Monate Gefängnis für Drogenabhängigen (25)

Mit dem Taxi geht's auf Klautour

Rinteln (maf). Vier Wochen nach einer misslungenen Klautour bleibt ein 25-jähriger Drogenabhängiger weiterhin im Gefängnis: Richter Christian Rost verurteilte den Arbeitslosen, der unmittelbar nach der Tat inhaftiert wurde, nun wegen Betrugs und versuchten Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten. Der heroinsüchtige Mann hatte sich mit einem Taxi von Minden aus zu einem Rintelner Einkaufsmarkt chauffieren lassen, ohne den Fahrpreis von 51 Euro bezahlen zu können, und war hier beim Diebstahl von Waren im Wert von 1100 Euro erwischt worden.

veröffentlicht am 29.10.2007 um 00:00 Uhr

Nachdem sein Arbeitsvertrag im September abgelaufen war, fühlte sich der Angeklagte deprimiert. Er geriet wieder in den Drogensumpf, nahm Heroin und wollte seine Sucht mit Diebstählen finanzieren. Am 25. September bestellte er ein Taxi zu einem Hotel in Minden und ließ sich zu verschiedenen Geschäften in der Stadt fahren. Vermutlich verlief seine geplante Klautour erfolglos, denn nach wenigen Minuten kehrte er jeweils zum Taxi zurück. Auf der Suche nach einem geeigneten Markt landete der 25-Jährige schließlich in Rinteln. Während das Taxi auf dem Parkplatz wartete, ging der Drogenabhängige in den Laden und packte zwei Computer-Monitore, einen Fernseher und einen DVD-Recorder in seinen Einkaufswagen. Mit dem gefüllten Wagen versuchte er dann, am Ausgang neben dem Informationsstand vorbeizufahren, wurde aber angehalten. Als ein Kaufhausdetektiv hinzukam, flüchtete der Mann. Der Angeklagte ist bereits erheblich wegen Diebstahls vorbestraft und zu mehreren Haftstrafen verurteilt worden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare