weather-image
VfL-Trainer Timo Nottebrock feiert ein Wiedersehen mit seinem alten Coach

Mit dem Masters-Sieg im Rücken zum Bezirkspokalhit nach Halvestorf

Fußball (ku). Für Bückeburgs Trainer Timo Nottebrock ist der erste Leistungsvergleich gegen seinen alten Trainer Ralf Fehrmann eigentlich ein Spiel wie jedes andere auch. "Wir freuen uns natürlich auf die Partie in Halvestorf, dabei ist es aber für uns ein Pokalspiel wie jedes andere auch. Es ist der letzte ernsthafte Saisontest vor dem Auftaktspiel beim MTV Almstedt. Der Masters-Sieg in Lüdersfeld hat natürlich noch einmal einen Motivationsschub gebracht, und nun wollen wir auch im Bezirkspokal die nächste Runde erreichen."

veröffentlicht am 05.08.2008 um 00:00 Uhr

Im Masters-Finale gegen Stadthagen ließ die Bückeburger Abwehr n

Ob es unbedingt ein ganz großer Vorteil ist, dass Halvestorfs Trainer Ralf Fehrmann die Bückeburger doch noch recht gut kennt, bleibt abzuwarten. Trainer Nottebrock hat mit seinen jungen Nachwuchsspielern dabei schon den einen oder anderen Triumph im Ärmel, den Ralf Fehrmann noch nicht auf seiner Rechnung haben dürfte. Und auch im personellen Bereich wird es eine Veränderung geben. Alexander Bremer kehrt in das Team zurück und wird neben Niklas Fritsche für richtig Alarm im Halvestorfer Strafraum sorgen. Auch Niko Werner ist wieder fit. Er handelte umsichtig, als er sich in Sachsenhagen mit den ersten Anzeichen einer Adduktorenzerrung gleich auswechseln undbehandeln ließ und so Langzeitprobleme vermieden hat. Fehrmann steht nach dem im letzten Jahr knapp verpassten Aufstieg natürlich unter Erfolgsdruck, wenngleich die Saisonziele mit "Platz eins bis drei" etwas zurückhaltend definiert wurden. In seinem neuen Team gab es ein paar Veränderungen. Varinder Singh kam von Preußen Hameln, Fabian Moniac aus Klein Berkel, dazu vier Spieler aus der eigenen A-Jugend. Allerdingshaben auch fünf Leistungsträger der letzten Runde den Klub verlassen. Für die Bückeburger Fans die ihr Team am heute um 19 Uhr unterstützen wollen, fährt der Bus um 16.45 Uhr am Jahnstadion ab.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare