weather-image
23°

"Fahrradfreunde Sablé" besuchen den "Club Cyclotouriste Sabolien" in Bückeburgs Partnerstadt

Mit dem Fahrradüber Soissons nach Sablé

Bückeburg (bus). Die Radsport Gruppe "Fahrradfreunde Sablé" beabsichtigt, die Partnerstädte des Landkreises Schaumburg (Soissons) und Bückeburgs, Sablé sur Sarthe, mit einer Radtour zu verbinden. Die Fahrt folgt einer Einladung des "Club Cyclotouriste Sabolien".

veröffentlicht am 07.05.2008 um 00:00 Uhr

Matthias Wach (von links), Diemut Stoewer, Wilhelm Klusmeier, Ul

"Unsere Freunde aus Sablé hatten im Juni 2006 die rund 1000 Kilometer lange Strecke Bückeburg-Sablé mit dem Fahrrad zurückgelegt", ruft Mitorganisator Wilhelm Klusmeier in Erinnerung. Die Bückeburger Radler könnten allerdings nur eine Teilstrecke in Angriff zu nehmen. Heute, Mittwoch, 7. Mai, geht es zunächst mit dem Auto bis zur Partnerstadt von Schaumburg, Soissons, nordöstlich von Paris. Dort soll morgen um 10 Uhr der Start vor dem Rathaus erfolgen. Die Route führt über Beauvais, Evreux und Alencon nach Sablé; die letzte Etappe soll teilweise gemeinsam mit den Franzosen bewältigt werden. Die Ankunft ist für den Nachmittag des Pfingstsonntags geplant. Für Pfingstmontag ist eine etwa 60 Kilometer lange Tagestour gemeinsam mit den Radsportfreunden des Clubs Cyclotouriste Sabolien rund um Sablé vorgesehen. Mit dieser Fahrt möchten Klusmeier und Mitinitiator Michael Stoewer der Partnerschaft der Fahrradfreunde zu frischem Wind verhelfen. Als weitere Aktion ist im September eine Teilnahme an der Veranstaltung "Vallee de la Sarthe" geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?