weather-image
20°
Eilser Kindergruppe geht auf Foto-Safari / Ein Eis vom Italiener als Belohnung / Ausstellung erneut in der Volksbank

Mit dem Bollerwagen auf Schnappschuss-Jagd an der Aue

Bad Eilsen (sig). Sie saßen in kleiner, aber offensichtlich gut gelaunter Runde zusammen und besprachen mit Fruttuoso Piccolo, dem Leiter des Jugendzentrums, den Ablauf ihres Vorhabens. Gemeint sind die Jungen und Mädchen im Alter zwischen acht und zehn Jahren, die sich an der als Ferienspaß angebotenen Foto-Safari beteiligten.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 14:00 Uhr

Schon vor dem Start zur Foto-Safari sind große Unruhe und Vorfre

Ihren Fotoapparat hatten sie mitgebracht und hoben ihn als Beweismittel stolz in die Höhe. Vier der sechs jungen Fotoamateure hantierten diesmal sogar mit einer digitalen Kamera. Sie konnten also fleißig Motive sammeln, ohne dafür einen neuen Film einspannen zu müssen. Nach dem Vorgespräch wurde ein kleiner Bollerwagen mit gekühlten Getränken und Schokobrötchen beladen. Der Heimleiter achtete penibel darauf, dass die Kinder auch mit Sonnenbrillen ausgestattet waren, denn Petrus meinte es an diesem Tag besonders gut mit allen, die sich im Freien aufhielten. Diesmal zog die kleine Crew an der Bückeburger Aue entlang, um hier Schnappschüsse einzufangen oder landschaftlich reizvolle Punkte aufzunehmen. Zur Belohnung lud der Italiener Fruttuoso Piccolo die Kinder im Anschluss zu einem (natürlich) italienischen Eis ein. Wenn alle Motive ausgewertet sind, werden die besten für eine weitere Ausstellung in der Schalterhalle der Volksbank in Bad Eilsen ausgesucht. Der Termin steht allerdings noch nicht fest. Fest steht aber, dass die Eltern und Kinder zur Eröffnung eingeladen werden. Ihr fotografisches Talent erprobt haben: Jan Schalla (Heeßen), Timo Funke und Gideon Sauzier (beide Bad Eilsen), Jasmin Tanzer (Luhden), Chantal Fricke (Ahnsen) und Angie Warko aus Obernkirchen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare