weather-image
27°

Mit dem Auto in Supermarkt gefahren

Bodenwerder (gl). Eigentlich sollte es ein ganz normaler Einkauf vor dem langen Wochenende werden. Für eine 59-jährige Frau endete am Pfingstsamstag das gemütliche Shoppen jedoch in einem ausgewachsenen Desaster. Gegen 14 Uhr fuhr sie mit ihrem Pkw auf den Kundenparkplatz des Lidl-Einkaufsmarktes in Bodenwerder an der Ernst- Reuter-Straße. Da sie zahlreiche Flaschen für die Leergutrücknahme im Fahrzeug hatte, steuerte sie ihr Fahrzeug direkt vor den Eingangsbereich des Marktes.

veröffentlicht am 01.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kurz vor dem Halt ihres Fahrzeuges rutschte sie jedoch vom Kupplungspedal ab. Ihr Fahrzeug schoss durch Eingangstür sowie eine Seitenscheibe und kam erst im Annahmebereich der Flaschenrücknahme zum Stehen. Zum Glück hielten sich zum Unfallzeitpunkt keine weiteren Personen in der Leergutrücknahme auf, sodass bei der Rammfahrt niemand verletzt wurde. Nach ersten Ermittlungen der Polizeibeamten von der Polizeistation Bodenwerder wird der entstandene Sachschaden am Auto sowie an der Ladeneinrichtung zwischen 3000 und 5000 Euro betragen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare