weather-image
29°
27 Rettungsschwimmer der DLRG absolvieren AED-Ausbildung

Mit Defibrillator Leben retten

Rolfshagen (la). Im höchsten Maße zufrieden zeigte sich Peter Treff, Erste-Hilfe- und AED-Ausbilder der DLRG- Ortsgruppe, am Ende des letzten Lehrgangs für Wachgänger der DLRG. Erstmals waren auch Teilnehmer von der befreundeten Ortsgruppe aus Hessisch Oldendorf dabei .

veröffentlicht am 13.06.2008 um 00:00 Uhr

0000489952.jpg

27 der an der Wachstation am Doktorsee eingesetzten Rettungsschwimmer haben erfolgreich an der Ausbildung teilgenommen und den Befähigungsnachweis zu Anwendung des Gerätes erworben. In Deutschland sterben jedes Jahr rund 130 000 Menschen durch plötzliches Herzversagen. Die einzige effektive Gegenmaßnahme stellt die Defibrillation dar, das heißt, mittels eines elektrischen Schocks von außen wird das gesamte Leitungssystem des Herzens depolarisiert. Bei erfolgreicher Anwendung stellt sich danach der normale Herzrhythmus wieder ein. Mit dem AED (Automatisierter Externer Defibrillator) - einem batterie- oder akkubetriebenen Gerät das EKG erstellt, auswertet und dem Benutzer genaue Anweisungen gibt was zu tun ist - verfügt die DLRG Ortsgruppe Rolfshagen über das technische und fachliche Know-how, kompetent und schnell zu helfen und Leben zu retten. Treff bedauert, dass nicht, wie am Doktorsee, für das Freibad in Rolfshagen so ein Gerät zur Verfügung steht.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare