weather-image
10°

Mit Bettenrallye gegen das Kliniksterben

Bückeburg (rc). In ganz Niedersachsen werden am kommenden Dienstag ganze Krankenhäuser mit ihrem Personal auf die Straße gehen, um mit der "Aktion Bettenstau" gegen das Krankenhaussterben sowie dem Abbau von Betten und Personal zu demonstrieren. Mit dabei sind auch die Mitarbeiter des Krankenhauses Bethel, die am 8. Juli ab 11.30 Uhr Betten des Krankenhauses durch die Stadt schieben werden, um auf diese Art und Weise ihrem Unmut Luft zu machen. Start ist am Eingang des Krankenhauses, von dort geht esüber den Kreisel, Schulstraße, obere Lange Straße, Obertorstraße und Ulmenallee zurück zum Krankenhaus.

veröffentlicht am 05.07.2008 um 00:00 Uhr

Wie das Krankenhaus in einem Flugblatt vorab verbreitet, seien in den vergangenen Jahren rund 100 000 Stellen in den deutschen Krankenhäusern gestrichen worden, jedes dritte Krankenhaus schreibe rote Zahlen, vielen drohe die Schließung. Das Krankenhaussterben habe bereits begonnen: 1995 gab es noch 2447 Krankenhäuser, 2006 seien es nur noch 2104 gewesen: Tendenz: weiter fallend. Damit müsse jetzt Schluss sein: "Einrichtungsleitung und die Mitarbeitervertretung unseres Krankenhauses wollen auch in Bückeburg ein Zeichen setzen und die Öffentlichkeit auf die Misere im Gesundheitswesen aufmerksam machen."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt