weather-image
Heike Köhler aus Apelern löst schwierige Aufgabe bei ffn-Sendung / Am liebsten sofort in die Karibik

Mit Bauchgefühl 40 200-Euro-Jackpot geknackt

Apelern (bab). Die gestrige Morgenstund' hatte für Heike Köhler aus Apelern tatsächlich Gold im Mund. Nach einem Anruf beim Radiosender ffn ist die 44-Jährige um 40 200 Euro reicher. Mit pfiffiger Recherche im Internet hat Köhler herausgefunden, welchen Gegenstand "ffn-Morgenmän Franky" und dessen Kollegin Susan von "Guten Morgen Niedersachsen" gesucht haben.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 12:24 Uhr

Heike Köhler ist glücklich über den Geldgewinn, den Neele Oetken

Noch ganz aufgeregt vor lauter Freudeüber ihr Glück empfing Köhler einige Stunden nach ihrem Coup zwei Mitarbeiterinnen des Radiosenders. Mit einem dicken Blumenstrauß und dem symbolischen Scheck über 40 200 Euro standen ffn-Volontärin Neele Oetken und Praktikantin Wiebke Sausner vor der Tür. Die Glückwünsche der beiden waren angebracht, denn die Aufgabe, die Köhler gelöst hatte, war nicht einfach gewesen. Ffn versteckt in einem "geheimnisvollen Truck" irgendwelche Gegenstände, die von den Hörern erraten werden müssen. 30 000 Euro gibt es dabei mindestens zu gewinnen. Der Jackpot, den Köhler geknackt hat, lag bereits mehr als 10 000 Euro höher. "Ich hab' das Gefühl gehabt, heute passt es", erinnert sie sich, "so ein Bauchgefühl." Im Internet sei sie nach zehn ffn-Hinweisen zu dem Gegenstand auf die Suche gegangen. Zu diesem Zeitpunkt wusste sie, dass das gesuchte Ding irgendetwas mit Hunden zu tun haben musste. Und eine Ahnung, dass es sternförmig ist, hatte sie ebenfalls. Sie forstete sämtliche Online-Tier- und Zoohandlungen durch und wurde fündig. Ein Plüsch-Stern, der als Spielzeug für Vierbeiner verkauft wird, war der gesuchte Gegenstand, fand die Apelernerin heraus, die selber zwei Hunde besitzt. Doch bevor sie zur ffn-Sendung durchgestellt wurde, hing sie nach einem Vorgespräch in der Warteschleife. Bestimmt eine halbe Stunde sei insgesamt vergangen. Doch dann endlich durfte sie die Lösung verraten und den Gewinn einstreichen. Die 44-Jährige, die ihr Glück kaum fassen kann, kann das Geld gut gebrauchen. Seit zwei Jahren ist sie krankgeschrieben und übt den Job als Sekretärin bei einer Krankenkasse nicht mehr aus. An ihrem Glückstag hatte sie sogar einen Termin beim Arbeitsamt, bei dem es um ihre berufliche Zukunft ging. Seit vier Jahren lebt sie mit ihrem Mann Lutz in Apelern. Die Berlinerin kam der Liebe wegen. Ihren Mann, der als Versicherungskaufmann arbeitet, hat sie selbstverständlich gleich über den Glücksfall informiert. "Ich habe die ganze Zeit darüber nachgedacht", sagt sie zu der Frage, was sie mit dem Geldsegen anfangen will, "gerade, weil wir in der letzten Zeit so rechnen mussten." Aber eine Reise in die Karibik wäre ihr größter Wunsch. "Ich hab' so Lust darauf. Wenn ich Palmen, weißen Sand und türkisfarbenes Meer sehe, gehe ich kaputt. Ich habe gesagt, wenn uns mal das Geld aus der Tasche rieselt, dann machen wir das." Doch ob das mit zwei Hunden im Schlepptau klappt, weiß sie auch nicht. Zunächst wird ihr Sohn Danny profitieren, der in Berlin eine Ausbildung macht. Er wird morgen 23 Jahre alt. Obwohl er seine Geschenke schon hat, wird Heike Köhler wohl noch ein Extrageschenk drauflegen, wenn sie ihn in der Hauptstadt besucht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt