weather-image
10°
Jägerschaft, Landkreis und Banken sammeln ausgediente Mobiltelefone für guten Zweck

Mit alten Handys Junghasen und Greife retten

Landkreis (cst). Die Schaumburger Jägerschaft sammelt ausgediente Handys für einen guten Zweck. Die Jäger beteiligen sich damit an der bundesweiten Sammelaktion der Stiftung "natur+mensch". Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier und hiesige Geldinstitute unterstützen die Aktion. Vier Euro fließen für jedes gesammelte Mobiltelefon an die Stiftung.

veröffentlicht am 27.10.2006 um 00:00 Uhr

Erste Handys für die Aktion: Werner Nickel, Sparkasse, Henning H

Dank der Unterstützung der Sparkasse Schaumburg und der Volksbanken Schaumburg und Hameln-Stadthagen sei ein flächendeckender Start der Sammelaktion möglich, freute sich Henning Holzhausen, Vorsitzender der Schaumburger Jägerschaft. Für jedes eingeworfene Handy bekommt die vom Deutschen Jagdschutzverband initiierte Stiftung vier Euro von der Recyclingfirma "Greener Solutions" gutgeschrieben. Der Recyclingbetrieb verwerte noch funktionstüchtige Geräte weiter oder entsorge die nicht mehr funktionstüchtigen fach- und umweltgerecht, schreibt der Landkreis in einer Pressemitteilung. Dabei würden alle noch vorhandenen Nutzerdaten vorher gelöscht. Die aus der Sammelaktion eingenommenen Spenden sollen Projekten zugute kommen, die der zunehmenden Entfremdung von Mensch und Natur nachhaltig entgegenwirken. Holzhausen nannte beispielhaft als mögliche Geldempfänger die Greifvogelauffangstation im Wildgehege Hellenthal. Dort würden verletzte Greife behandelt und wieder ausgesetzt. Oder das Projekt zur Untersuchung der Junghasensterblichkeit, in das auch die Tiermedizinische Hochschule Hannover involviert sei. Die Sammelboxen stehen in den Geschäftsstellen der Sparkasse Schaumburg und der Volksbanken sowie im Foyer der Zulassungsstelle des Landkreises bereit. Die Kisten stünden erstmal bis Ende des Jahres bereit, informierte Holzhausen. Eine Verlängerung der Aktion sei aber möglich.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare