weather-image
27°
Goldbecks Feuerwehr stark gewachsen / Zeltfest zum 75-jährigen Bestehen im Juni

Mit 51 Neuen ins Jubiläumsjahr 2008

Goldbeck (who). Die Ortsfeuerwehr Goldbeck feiert vom 13. bis 15. Juni ihr 75-jähriges Bestehen. "Die bislang am schlechtesten untergebrachte Ortsfeuerwehr wird im Jubiläumsjahr deutlich besser dastehen", war sich Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz zur Jahreshauptversammlung bereits ganz sicher.

veröffentlicht am 16.01.2008 um 00:00 Uhr

Walter Krüger

Im Blick auf die Mitgliederzahl steht die Goldbecker Feuerwehr bereits gut da. Während der ersten Amtszeit von Ortsbrandmeister Markus Meier ist sie von 98 bis auf 149 Mitglieder gewachsen. Jüngster Zugang ist die am 3. März 2007 gegründete Kindergruppe unter Leitung von Christina Bauer. Was Buchholz mit "gut dastehen" angesprochen hatte, bezieht sich auf den Modernisierungsumbau des Gerätehauses, der augenblicklich von der Altersabteilung unter dem früheren Ortsbrandmeister Dieter Budde läuft. Er war es auch gewesen, der vor sechs seinen Jahren Amtsnachfolger mit überzeugenden Argumenten zur Übernahme der Führungsverantwortung bewegt hatte. Budde lobte im Rückblick: "Markus, du hast gute Arbeit gemacht..." Weil das alle im Dorfgemeinschaftshaus so sahen, war seine Wiederwahl für weitere sechs Jahre keine Frage. Der Stadtbrandmeister hatte zuvor von 456 Einsätzen der 586 aktiven Rintelner Feuerwehrleute im Jahr 2007 berichtet. Auslöser seien allein 110 Bränden gewesen, was eine Steigerung von 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeute. Unter den sechs Hilfeleistungseinsätzen waren die beim Orkan Kyrill die eindrucksvollsten: Das Dach des Dorfgemeinschaftshauses war weggeflogen und musste in einer Blitzaktion notdürftig gesichert werden. Die erfreulichsten Einsätze brachten zum den vierten Mal den Siegerpokal der Taubenberger Feuerwehr-Wettbewerbe nach Goldbeck und den Vizemeistertitel der Rintelner Stadtwettbewerbe. Da die Ehrungen für verdiente Mitglieder fürs Jubiläum aufgespart werden, blieb dem es Ortsbrandmeister nur übrig, Walter Krüger für dessen 40-jähriges Mitwirken im Kommando zu danken. Beförderungen gingen an den stellvertretenden Ortsbrandmeister Daniel Geisler zum Oberlöschmeister und an Nico Zacharias zum Oberfeuerwehrmann. Zu Feuerwehrfrauen beziehungsweise Feuerwehrmännern rückten auf: Katharina Rolf, Melissa Menke, Aljoscha Debus, Daniel Gaier und Rainer Eckermann. Als Feuerwehrmann-Anwärter wurden Sebastian Opitz und René Wengert verpflichtet.

Ortsbrandmeister Markus Meier (l.) durfte seine zweite Amtszeit
  • Ortsbrandmeister Markus Meier (l.) durfte seine zweite Amtszeit persönlich einläuten. Für Rintelns Stadtbrandmeister Friedel Garbe war es der erste Besuch einer Hauptversammlung in seiner neuen Funktion. Foto: who

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare