weather-image
×

Missbrauchsfall Lügde: Heute erstes Urteil erwartet

Im Missbrauchsfall Lügde wird heute (17.7.) am Landgericht in Detmold ein abgetrenntes Verfahren verhandelt. Ein heute 49-Jähriger aus Stade in Niedersachsen ist wegen Anstiftung zum schweren sexuellen Missbrauch von Kindern und Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern angeklagt. Heiko V. soll an mindestens vier Webcam-Übertragungen beim Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde teilgenommen haben. In zwei Fällen soll er den Mitangeklagten Andreas V. zum Missbrauch aufgefordert haben. Das Urteil wird heute Nachmittag erwartet.

veröffentlicht am 17.07.2019 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 17.07.2019 um 19:31 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt