weather-image
23°
×

Missbrauch in Lügde schon seit vier Jahrzehnten?

Jetzt arbeitet der Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags zum Fall des Kindesmissbrauchs von Lügde schon seit fast anderthalb Jahren – und dennoch kommen immer noch neue schockierende Details über das Behördenversagen heraus, die es dem Haupttäter Andreas V. ermöglichte, Kindern über einen langen Zeitraum Leid zuzufügen. Aussagen einer pensionierten Kriminalbeamtin und einer Staatsanwältin im Ruhestand, beide aus Lippe, brachten ans Tageslicht, dass Andreas V., den sie auf dem Campingplatz Eichwald stets nur „Addy“ nannten, sein Unwesen offenbar bereits in den 80er Jahren als Heranwachsender trieb.

veröffentlicht am 09.10.2020 um 17:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige