weather-image
28°
Aktuelles Interview mit Frank Malisius

Mischung zwischen eigenen Nachwuchs und Hochkarätern

Fußball (ku). In der schaumburger Fußballszene ist viel Bewegung geraten. Zahlreiche Trainer haben schon ihren Vereinswechsel angekündigt, die Gerüchteküche um Spielerwechsel brodelt. Die Sportredaktion sprach mit dem Trainer des VfR Evesen, Frank Malisius, dessen Mannschaft vor einem Umbruch steht.

veröffentlicht am 26.04.2007 um 00:00 Uhr

Frank Malisius

Sie haben für den VfR Evesen für die nächste Saison Verstärkungen angekündigt. Richtig, denn einige erfahrene Spieler wollen kürzer treten. Ein gewisser Umbruch wird von mir bereits seit Beginn der Rückserie eingeleitet. Dies ist meine Pflicht und Aufgabe. Ich gebe allen Spielern aus dem Kader Gelegenheit, Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln, denn sie alle sollen in Evesen bleiben. Das wissen sie von mir seit dem Winter. Logisch müssen dann einige Verstärkungen her, sonst müssen wir das Ziel "Klassenerhalt" für die nächste Saison ausgeben, denn es kommen starke Mannschaften aus der Bezirksoberliga herunter und es bleiben ja mindestens die vor uns stehenden fünf bis sechs Mannschaften in der Klasse. Vielleicht noch Niedernwöhren aus der anderen Staffel dazu, dann kann es mit dem jetzigen Kader eng werden. Aber ich akzeptiere auch die Perspektive, mit der Mannschaft ohne Verstärkungen gegen den Abstieg zu spielen. Meine Aufgabe ist es, den Verantwortlichen die sportliche Situation rechtzeitig aufzuzeigen. Was ist mit Torben Brandt und anderen Hochkarätern? Noch mal, ich meine, wichtig sind die Spieler, die bleiben, und die Jungen, die dazukommen. Mit Torben sprechen wir, sicher auch andere. Alles, was da schon vermeldet wurde, entbehrt jeder Grundlage, wurde lanciert und nie von uns bekannt gegeben. Ich habe mich lediglich offenüber ein Interesse an Spielern geäußert. Das ist doch ganz legitim und eigentlich besser, als sich verdeckt um Spieler hinter dem Rücken von anderen Vereinen zu bemühen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare