weather-image
VfL Bad Nenndorf II im Derby beim TSV Barsinghausen II

Mischung aus Nachwuchs und "alten Hasen"

Handball (hga). Ein typisches Nachbarschaftsderby wartet in der Landesliga auf den VfL Bad Nenndorf II. Beim TSV Barsinghausen II wird die VfL-Reserve versuchen, den ersten Saisonsieg zu landen.

veröffentlicht am 22.09.2006 um 00:00 Uhr

Bislang stehen eine Niederlage und ein Unentschieden auf dem Punktezettel. Am vergangenen Wochenende verpasste der VfL den ersten Heimsieg beim 23:23 gegen die HF Aerzen knapp. Grund war ein zu frühes Zurückschalten nach einer deutlichen Führung. Nun ist in einem solchen Nachbarschaftsderby der Ausgang erst einmal offen, dennoch sollte die VfL-Reserve gewarnt sein. Immerhin schlug der TSV II den Aufsteiger VfL Hameln II 31:25, eine Mannschaft, gegen die der VfL im ersten Saisonspiel unterlag. Die Gastgeber setzen wie der VfL auf eine Mischung aus Nachwuchs und "alten Hasen". In diesem Falle ist es der Routinier Thorsten Baae, der die jungen Spieler leiten soll. Beim VfL ist es die Routine von Holger Bartels und Jörg Schröder, von der die Youngster Tim Steinert und Christoph Kleine profitieren sollen. Die Gastgeber werden versuchen, Tempo zu machen und ein frühes Absetzen vom Gegner zu erreichen. Dabei spielt die Anfangsphase eine große Rolle, wer nicht mit der nötigen Konzentration startet, wird schonfrüh einem vielleicht entscheidenden Rückstand nachlaufen müssen. Letztendlich ist auch die Tagesform ein Faktor, der das Spiel entscheiden kann. Die personelle Lage ist beim VfL entspannter. "Ich gehe davon aus, das Tim Steinert und Christoph Kleine wieder dabei sind", sagt Hinze. Anwurf: Sonnabend, 19.45 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare