weather-image
24°
TuS Rehren A.O. im Top-Spiel gegen den Tabellendritten SV Sachsenhagen

Mirco Undeutsch ist sauer: "Hat einer Schnupfen, bleibt er Zuhause!"

Kreisliga (seb). Das Kracher-Spiel steigt am Sonntag an der Obersburg. Spitzenreiter TuS Rehren A.O. empfängt den Geheimfavoriten und Verfolger aus Sachsenhagen.

veröffentlicht am 21.09.2007 um 00:00 Uhr

Der Rehrener Kastriot Hasani (r.) ist ein hervorragender Technik

Trotz der Tabellenführung bemängelt TuS-Trainer Mirko Undeutsch die Einstellung seiner Mannschaft: "Wir sind nicht einhundert Prozent fit. Das liegt ganz klar am mangelnden Trainingsfleiß einiger Spieler. Hat einer Schnupfen, bleibt er Zuhause. Das kann nicht sein. Treffen wir auf einen Gegner, der über 90 Minuten voll dagegenhält, bekommen wir große Probleme. So gesehen in Sülbeck." Im Sechs-Punkte-Spiel gegen den SV Sachsenhagen muss die Rehrener Defensive stabiler stehen. "Mit einem Punkt wäre ich zufrieden", stapelt Undeutsch tief. Hakan Kamali ist krank, Kastriot Hasani muss arbeiten und Frederik-Jan Meyer ist angeschlagen. Friede, Freude, Eierkuchen dagegen beim SV Sachsenhagen. Die Gelbhemden haben endlich Stabilität und Disziplin in die Abwehr bekommen und eine gewisse Konstanz in die eigenen Darbietungen. "Im taktischen Bereich hat das Team viel dazu gelernt. Wenn wir beim Tabellenführer bestehen wollen, müssen wir die Anspiele in die Spitze verhindern und das Spiel eng machen. Ich sehe eine Chance füruns, wenn wir nicht ängstlich agieren, sondern auch mutig nach vorne spielen", ist Trainer Jürgen Hensel sehr optimistisch. Der Tabellendritte verfügt über einen brandgefährlichen Sturm. Jeder Angreifer kann Tore machen. Doch unter Hensel fand Ingo Poschlodzu alter Kaltschnäuzigkeit zurück. Schon acht Tore gingen auf das Konto von Poschlod. "Wir wollen über 90 Minuten Dampf machen. Die Kondition ist dafür da. Auch wenn wir mit Jan Peters, Marcel Richter und Torben Kietsch drei Ausfälle haben, wird nicht gejammert. Der Kader ist groß und gut bestückt", weiß Jürgen Hensel.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare