weather-image
21°

Petersberger Klimadialog

Minister aus rund 35 Ländern beraten über Klimaschutz

Berlin (dpa) - Über die Umsetzung des Klimaabkommens von Paris beraten von heute an zwei Tage lang Minister aus rund 35 Staaten in Berlin.

veröffentlicht am 13.05.2019 um 10:39 Uhr
aktualisiert am 13.05.2019 um 11:30 Uhr

Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen eines Braunkohlekraftwerks auf. In Berlin kommen Minster aus rund drein Dutzend Ländern zum Petersburger Klimadialog zusammen. Foto: Patrick Pleul/Symbol

Den jährlichen Petersberger Klimadialog gibt es seit 2010, damals sollte das informelle Treffen nach dem enttäuschenden Weltklimagipfel von Kopenhagen wieder Schwung in die Verhandlungen bringen. Mit-Gastgeber neben der Bundesregierung ist diesmal Chile, dort findet dieses Jahr im Dezember der UN-Klimagipfel statt. Am Dienstag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprechen.

In der großen Koalition gibt es derzeit einen Streit darüber, ob und wie der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid (CO2) teurer gemacht werden soll. Weltweit hatten sich die Staaten vergangenes Jahr mühsam auf Regeln beim Klimaschutz geeinigt. Jetzt sollen stärker die Themen Finanzierung, Umsetzung und Nachschärfung der nationalen Klimaziele in den Fokus rücken.

Der Petersberger Klimadialog findet in Berlin statt - er heißt aber so, weil die Delegierten sich im ersten Jahr auf dem Petersberg bei Bonn getroffen hatten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?