weather-image
20°
VfL Bückeburg II empfängt FC Hevesen / FCH ohne Depta und Durmaz

Michael Prawitt hofft auf Verstärkungen, Marco Blana endlich auf Stürmertore

Kreisliga (seb). Im Kreisliga-Spiel der Woche treffen mit dem VfL Bückeburg II und dem FC Hevesen zwei Teams aufeinander, die einen klassischen Fehlstart hingelegt haben. Beide Vereine hatten sich als Saisonziel gesetzt, oben mitzuspielen. Nach zwei Spieltagen ist zwar noch nicht viel passiert, aber die VfL-Reserve liegt punktlos auf Rang 15 und der FC Hevesen mit einem Zähler nur auf Rang 11.

veröffentlicht am 25.08.2006 um 00:00 Uhr

FC-Stürmer Baldassare di Silvestre (l.) ist in Hevesen zurzeit n

Beim VfL Bückeburg hapert es zurzeit mit dem Fußball spielen. "Im Training klappt alles, ertönt aber am Sonntag der Anpfiff zum Punktspiel klappt überhaupt nichts mehr. Wir erspielen uns zu wenig Torraumszenen", analysiert Reserve-Trainer Michael Prawitt. Der VfL-Coach hofft, dass gegen Hevesen der Knoten platzt und sehnt sich Verstärkungen aus der ersten Mannschaft herbei: "Da die Erste schon heute Abend spielt, werden wir sicherlich zwei Spieler bekommen." Beim FC Hevesen läuft es auch noch nicht rund. Vergangenen Woche gegen den SV Engern überboten sich die FC-Stürmer im Auslassen bester Torchancen. "Wir haben zurzeit kein Schussglück. Wir spielen nach dem Platzverweis in Überzahl und nur in Richtung SVE-Tor, sind aber nicht in der Lage einen Sieg herauszuschießen. Da verlange ich einfach mehr von unseren Spitzen", stellt Spielertrainer Marco Blana unmissverständlich klar. Der FC-Coach sieht gegen die VfL-Reserve kein Zuckerschlecken auf seine Mannschaft zukommen und warnt vor einem unberechenbaren Gegner. Beim FCH fehlen Kai Depta und Sezgin Durmaz.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare