weather-image
27°
SG Rusbend/Bückeburg muss gegen den TSV Luthe II gewinnen

Michael Plass kehrt ins Team zurück

Basketball (rh). Nach der Niederlage gegen den TSV Neustadt ist für die Basketballer der SG Rusbend/Bückeburg jetzt jedes Spiel ein Endspiel. Um den Abstand auf den TKW Nienburg nicht größer werden zu lassen, muss die Mannschaft jedes Spiel gewinnen. Gegner TSV Luthe II am Samstag ist eine jener Mannschaften, die dabei äußerst ernst genommen werden müssen.

veröffentlicht am 21.11.2008 um 00:00 Uhr

Bezirksliga Herren: SG Rusbend/Bückeburg - TSV Luthe II (Sa., 19 Uhr). Deutlich stärker als in der letzten Saison trat die Mannschaft aus Luthe bislang in dieser Saison auf. Das Spiel der Mannschaft dreht sich dabei um den 2,08 m großen Center Behnsen. Fast alle Angriffsaktionen laufen über den Center, der dann entweder seine Mitspieler in einer für alle Gegner "höheren Etage" geschickt einsetzt oder, wenn er sich in Korbnähe befindet, die Punkte selbst macht. Dabei ist der langjährige Spieler der ersten Mannschaft nach wie vor sehr sicher im Abschluss. Schwer für die SG wird auch sein, zu Rebounds zu kommen. Auch hier spielt Behnsen eine dominante Rolle. Zu beachten sind auch die Schützen des TSV von Außen. Zwei, drei Spieler haben eine gute Hand von der Dreierlinie. Die SG kann endlich wieder Michael Plass einsetzen und hofft so auf mehr Durchschlagskraft im Angriff. Bezirksklasse Herren: TV Bergkrug III - RV Hoya II (Sa., 19 Uhr). Durch die Klasse der Routiniers Bunzel und Wolf gelang der dritte Mannschaft des TVB am letzten Wochenende der Derbysiegüber die Reserve der SG Rusbend/Bückeburg. Das sollte der Mannschaft Aufschwung geben. Jetzt allerdings kommt mit dem RV Hoya der Tabellenführer. Mit 10:2 Punkten führen die Weserstädter die Tabelle souverän an. Lediglich eine Nachlässigkeit im Nachbarschaftsderby gegen den TuS Syke brachte der Mannschaft des früheren Lindhorster Spielers Christian Blome zwei Minuspunkte ein. Für den TVB spricht der Heimvorteil. Favorit ist dennoch der RV Hoya. SG Rusbend/Bückeburg II - TSV Bassum (So., 13.30 Uhr). Wenn es für die Mannschaft von André Hauck in der Vorrunde noch zu einem Sieg reichen sollte, dann wäre dieses vielleicht die letzte Möglichkeit. Der Tabellenletzte aus Bassum hat in dieser Saison wahrlich noch keine Bäume ausgerissen. Zudem fehlt es der Mannschaft an Personal. Fast alle Spiele müssendie Bassumer mit fünf oder sechs Spielern absolvieren. Die Chance für die SG ist also groß, nun müssen die Vorgaben des Trainers nur noch umgesetzt werden. Jugend-Bezirksoberliga: U 20 wbl.: SG Rusbend/Bückeburg - TSV Neustadt (So., 15.30 Uhr). Nicht nur für den Tabellenführer SG Rusbend/Bückeburg ist die Mannschaft des TSV Neustadt ein Buch mit sieben Siegeln. Die Mannschaft hat in dieser Saison noch kein Resultat stehen. Lediglich ein Sieg am "Grünen Tisch" gegen den TK Hannover steht zu Buche. Man darf sich also überraschen lassen. Die SG jedenfalls will ihren ersten Tabellenplatz unter allen Umständen verteidigen. Weitere Jugendspiele: U 18 ml.: Eintracht Hildesheim - TuS Lindhorst (Sa., 17 Uhr), TV Bergkrug - VfL Grasdorf (Sa., 15 Uhr); U 16 wbl.: MTV Stolzenau - TuS Lindhorst (So., 12 Uhr); U 14 wbl.: SG Rusbend/Bückeburg - TK Hannover (So., 16 Uhr); U 12 ml.: SG Rusbend/Bückeburg - Eintracht Hildesheim (So., 14 Uhr); U 12 wbl.: SG Rusbend/Bückeburg - Heeßeler SV (Sa., 15 Uhr); U 10: TS Großburgwedel - TuS Lindhorst (Sa., 14 Uhr).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare