weather-image
13°

Messer am Hals - Geldbörse geraubt

Bückeburg (rc). Böse hat für einen 20-jährigen Zecher seine Tour durch die Silvesternacht geendet.

veröffentlicht am 03.01.2007 um 00:00 Uhr

Der Student aus Freiburg, der über die Feiertage seine studienfreie Zeit bei seinen Eltern in Bückeburg verbringt, war Neujahr gegen 5 Uhr auf dem Weg nach Hause, als sich am Bahnhof eine männliche Person zu ihmgesellte. Gemeinsam ging man ein Stück des Weges und sprach freundlich miteinander: Bis der zweite Mann plötzlich ein Messer zückte, es dem 20-Jährigen an den Hals hielt und die Herausgabe der Geldbörse forderte. Das geschockte Opfer kam dem Ansinnen nach, der Täter entnahm das Geld und gab die Geldbörse zurück. Dann verschwand er mit den Worten, dass er zum Zug müsse. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor. Wahrscheinlich hat es sich um einen Osteuropäer gehandelt, so die vage Angabe des Studenten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare